Montag, 14. Januar 2008

Ajaccio: Nationalistische Demonstranten besetzen das Regionalparlament von Korsika und setzen Büro des Präsidenten in Brand

Eine Gruppe nationalistischer Demonstranten hat vergangenen Samstag das korsische Regionalparlament in Ajaccio besetzt und das Büro des Präsidenten der korsischen Gebietsversammlung Collectivité Territoriale de Corse in Brand gesteckt. Das Gebäude wurde umgehend evakuiert und das Feuer hat keine großen Schäden verursacht.
Der Besetzung des korsischen Parlaments war zunächst eine friedliche Protestkundgebung vorausgegangen. Die Demonstranten änderten kurzfristig die Route und nahmen Kurs auf das unbewachte Regionalparlament, schlugen Türen ein und besetzten die Flure des Gebäudes. Ihre Forderung: Innerhalb von 20 Stunden sollte das Regionalparlament sich zu einer Sitzung einfinden und eine Protestnote gegen die ihrer Meinung nach repressive Politik der französischen Nationalregierung gegen die korsische Regionalverwaltung verfassen. Außerdem verlangten die Demonstranten Hafterleichterungen für einsitzende korsische Unabhängigkeitskämpfer. Dass die Besetzung des Regionalparaments derart eskalierte, damit haben wohl auch die korsischen Unabhängkeitsbewegungen nicht gerechnet. Bis auf die Protestpartei Corsica nazione indipendente (CNI) verurteilten alle politischen Kräfte der Insel den Brandanschlag scharf. Am heutigen Montagnachmittag ist der französische Premierminister François Fillon in Ajaccio eingetroffen, um ein Zeichen für die Einheit der Republik Frankreich setzen. Alle Ämter der korsischen Regionalverwaltung blieben am Montag geschlossen.


Foto: Corse Matin
Mehr Informationen:
Corse Matin: L'assemblée de Corse incendiée
AFP: François Fillon se rend en Corse pour "symboliser l'unité de la République"
Website der Collectivité Territoriale de Corse

Keine Kommentare: