Montag, 28. Januar 2008

Fährverkehr nach Korsika – 2007 war Rekordjahr für Corsica Ferries

Corsica Ferries, nach eigenen Angaben seit Jahren Marktführer im Korsika Fährverkehr, beförderte im vergangenen Jahr 2.350.000 Passagiere, das sind 234.000 mehr als noch ein Jahr zuvor. 2007 geht damit als Rekordjahr in die Erfolgsgeschichte der privaten französischen Reederei ein. Mit einem Anteil von 61% am Fährverkehr zwischen dem französischen und italienischen Festland und Korsika konnte sie ihren Platz als Nummer 1 vor SNCM und Moby Lines erneut bestätigen. Das gab der Reederer am Freitag in München bekannt.
Mit diesem Ergebnis geht faktisch das gesamte Wachstum im Fährverkehr auf die französiche Mittelmeerinsel auf das Konto der Corsica Ferries. Allein zwischen dem Hafen Toulon, seit Dezember 2000 einer der beiden Abfahrtshäfen auf dem französischen Festland, und Korsika betrug das Passagierplus 25 Prozent.
Insgesamt transportierten die Corsica & Sardinia Ferries im vergangenen Jahr 3,2 Millionen Passagiere und erzielte mit ihren maritimen Aktivitäten einen Jahresumsatz von 186,5 Mio. Euro.
Corsica Sardinia Ferries fährt ab Livorno und Savona nach Bastia, Calvi und L'Île Rousse sowie ab Nizza und Toulon nach Ajaccio, Bastia, Calvi und L'Île Rousse. Der Reeder hat im Fahrplan für die Saison 2008 zwei neue Sommerverbindungen eröffnet: Golfo Aranci – Bastia und Piombino - Bastia. Die Fähren des Reederers sind schon seit dem 30. November buchbar.
Auch zu den sardischen Nachbarn fährt Corsica & Sardinia Ferries regelmäßig, und zwar ab den italienischen Häfen Livorno, Civitavecchia und Piombino nach Golfo Aranci/Sardinien.

Keine Kommentare: