Freitag, 30. Mai 2008

Schwere Regenfälle auf Korsika: Chaos in Ajaccio

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag kam es an der korsischen Westküste zu schweren Regenfällen. Besonders betroffen waren die Inselhauptstadt Ajaccio sowie Propriano, Olmeto und das weiter im Inland gelegene Sartène. Der Wetterdienst Météo France nannte die Regenfälle die schwersten seit 1949 auf der Insel. Auf der Panoramastraße route des Sanguinaires, westlich von Ajaccio, fielen in 24 Stunden 180mm Regen, hieß es weiter. In zwei Hotels wurde das Erdgeschoss überschwemmt und die Hotelgäste seien als Vorsichtsmaßnahme in der Nacht evakuiert worden, teilte die Feuerwehr mit. In mehreren Stadtteilen von Ajaccio staute sich Wasser bis zu einer Höhe von anderthalb Metern.
Inzwischen habe sich die Situation weitgehend normalisiert, meldet der korsische Radiosender Alta Frequenza. Allerdings seien noch zahlreich Straßen gesperrt, Busverbindungen blockiert, außerdem kam es zu Unregelmäßigkeiten im Fährverkehr.
Mit heftigen regenfällen ist es erst mal vorbei. Für die nächsten Tage sind nur noch einzelne Schauer und Temperaturen um die 22 Grad Celsius vorhergesagt.

Mehr Informationen:
Flash Infos von France 3 Corse
Alta Frequenza: Fortes pluies : inondations et éboulements en Corse-du-Sud
AFP: Nach heftigem Regen überschwemmte Hotels auf Korsika geräumt
Météo France: Vorhersage für Korsika

Keine Kommentare: