Dienstag, 3. Juni 2008

Chevrolet Corsica: Amerikanischer Mittelklassewagen in den 1980-er Jahren nach der Mittelmeerinsel benannt

Bei "Corsica" denken Amerikaner nicht zwangsweise gleich an die französische Mittelmeerinsel. Neben den Orten Corsica, Pennsylvania und Corsica, South Dakota steht der korsisch-italienische Name der Insel auch für einen Mittelklassewagen, der in den Vereinigten Staaten immerhin 1,64 Millionen mal verkauft wurde: Der Chevrolet Corsica, im Sommer 1987 als Nachfolger des Chevrolet Citation eingeführt, war eine schicke viertürige Stufenhecklimousine in gemäßigter Keilform. Bis 1996 wurde der Schlitten in Amerika gebaut und zeichnete sich vor allem durch seinen großzügigen Kofferraum aus.
Bei Youtube ist jetzt ein Chevrolet-Werbesport aus dem jahr 1989 aufgetaucht. Slogan: "...listen to the heartbeat of America..."!


Keine Kommentare: