Mittwoch, 30. Dezember 2009

„Die Schachspielerin“ – Französischer Kinofilm mit Drehort Korsika kommt am 6. Januar 2010 in die deutschen Kinos

Ein Zimmermädchen bricht durch die Entdeckung ihrer Leidenschaft für das Schachspiel aus der Enge ihres monotonen Familienlebens aus und findet sich selber: Dieses originelle Thema und seine sensible Sprache machten den Roman „Die Schachspielerin“ der deutschen, in Frankreich lebenden Autorin Bertina Henrichs vor einigen Jahren zum Beststeller und Kritikererfolg. Die junge deutsch-italienische Regisseurin Caroline Bottaro hat diese Geschichte, die im Roman auf einer griechischen Insel spielt, in die überwältigende Kulisse Korsikas verlegt. In den Hauptrollen von „Die Schachspielerin“ (französischer Originaltitel „Joueuse“) spielen Sandrine Bonnaire und der amerikanische Superstar Kevin Kline.
Die meisten Szenen des 2008 erschienenen Film wurden auf Korsika gedreht, nur wenige Innenaufnahmen in Studios in Paris. Als atemberaubende Landschaft des Films dient der Golf von Porto und die roten Felsklippen der Calanches de Piana. Als Haus des Mentors der Schachspielerin wurde das beeindruckende Liberty-Stil-Hotel Les Roches Rouges in Piana genutzt, nur die Dorfszenen wurden im zwanzig Kilometer weiter südlich gelegenen Cargése abgedreht.




Der Film „Die Schachspielerin“ kommt ab 6. Januar 2010 in die deutschen Kinos und ist im Verleih von Concorde Film.

Kurzinhalt des Films:
In einem kleinen idyllischen Dorf auf Korsika besteht das Leben der stillen Hélène (Sandrine Bonnaire) aus einer Reihe von sich ähnelnden Tagen. Sie arbeitet als Zimmermädchen in einem Hotel und wirkt mit ihrer Ehe, ihrem Mann und ihrer fünfzehnjährigen Tochter Lisa glücklich. Ihr bescheidenes Leben scheint vielleicht etwas monoton, aber es verläuft in geordneten Bahnen von vermeintlicher Zufriedenheit.
Alles ändert sich, als sie beim Putzen ein junges verführerisches Paar beobachtet, das auf einer der Hotelterrassen Schach spielt. Hélène fühlt sich sofort von diesem geheimnisvollen Spiel angezogen, hinter dem sich für sie eine aufregende Welt verbirgt.Ihr Mann hält gar nichts davon, ihm ist die neue Passion seiner Frau eher peinlich, und will sie wieder davon abbringen. Im Dorf tuschelt man bereits über sie. Doch Hélène beschäftigt sich heimlich weiter damit und findet in dem kauzigen Dr. Kröger (Kevin Kline), dessen Haushalt sie in Ordnung hält, einen Mentor und Freund. Nach anfänglichem Zögern unterstützt er sogar ihre Idee an Turnieren teilnehmen zu wollen. Für sie beginnt ein Abenteuer mit unabsehbaren Folgen. Denn mit ihrer Leidenschaft für das Spiel riskiert sie bald ihre Ehe und ihren guten Ruf. Ihr ganzes bisheriges Leben gerät aus den Fugen...

Dienstag, 22. Dezember 2009

Korsika: Der neue Bildband des Reisefotografen Hartmut Krinitz ist im Verlagshaus Würzburg erschienen

Mit seiner Frau Eli erkundete der Reisefotograf Hartmut Krinitz Korsika auf zahlreichen ausgedehnten Reisen. Sie paddelten mit dem Faltboot zu einsamen Traumstränden und Buchten des Réserve Naturelle des Îles Lavezzi und durchquerten das raue korsische Bergland auf dem legendären Fernwanderweg GR 20.
Die mehr als 250 professionellen Fotografien im neuen Bildband des renommierten Reisejournalisten bieten einen repräsentativen Querschnitt durch die französische Mittelmeerinsel.
Die ausdrucksstarken Bilder zeigen bekannte Motive und eine Fülle an fantastischen Landschaften. Sie führen zum Beispiel durch die spektakulären Dörfer der Balagne, in die Zitadelle von Calvi, hoch auf die Berge von Bavella, durch die dichten Kastanienwälder der Castagniccia sowie in die steingewordene Phantasielandschaft Les Calanches de Piana. Ergänzt werden die harmonischen Impressionen von locker geschriebenen kulturhistorischen Texten, informativen Bildunterschriften und einer Korsika-Karte. Ein wirklich ansprechender Bildband in dem der Leser jede Menge Anregungen für die eigene Reiseplanung nach Korsika findet!

Über den Autor
Hartmut Krinitz lebt in der Nähe von Freiburg und arbeitet als Vortragsreisender und Reisejournalist für renommierte Magazine, Buch- und Kalender-Verlage. Ab dem 14. Januar und dann noch bis zum 15. April 2010 gastiert er mit seinem Dia-Multivisions-Vortrag „Korsika - Insel der Schönheit“ in verschiedenen deutschen Städten und Ortschaften. Hier geht es zu den Terminen der Vortragsreihe.

Hartmut Krinitz - Korsika
Verlag: Verlagshaus Würzburg GmbH & Co. KG (2009)
Preis: EUR 14,95 [D] € 15,40 [A] SFR 26,00
Gebundene Ausgabe: 252 Seiten
Format: 28,8 x 19,4 x 2,4 cm

Zur Rezension und Buchbestellung

Montag, 21. Dezember 2009

Frost auch an der Küste: Der Winter hatte Korsika am Wochenende fest im Griff

Frost und Schnee hatten die Insel der Schönheit an diesem Wochenende fest im Griff. Am Wochenende kam es auf der gesamten Insel zu ergiebigen Schneefällen, mehrere Pässe mussten erneut gesperrt werden, mehrere Flüge nach Bastia und Ajaccio hatten Verspätung, auch aufgrund der heftigen Schneefälle an den Flughäfen von Paris. Ein Flug von Orly nach Bastia musste sogar gestrichen werden, meldet die korsische Tageszeitung Corse Matin.
Neben Behinderungen durch Schnee kam es auch zu glatten Straßen auf der Insel: Selbst an der Küste Nord-Korsikas sank das Thermometer unter die Frostgrenze: Am vergangenen Sonntag wurden für Bastia Temperaturen um die Null Grad gemeldet. In der Weihnachtswoche soll es aber milder werden. Für das fast 450 Meter hoch gelegene Bergstädtchen Corté werden für Heiligabend milde 9 Grad vorausgesagt.

>> Mehr zu Wetter und Klima auf Korsika
>> Das Wetter auf Korsika im Dezember und zu Weihnachten

Freitag, 18. Dezember 2009

Dia-Multivisions-Vortrag „Korsika - Insel der Schönheit“ tourt von Januar bis April 2010 durch ganz Deutschland

Einen spektakulären Dia-Multivisions-Vortrag über Korsika gibt es ab Januar 2010 in 19 Orten in ganz Deutschland zu sehen. Der Reisefotograf für Bildbände- und Fotokalender, Hartmut Krinitz, tourt bis April durch Kulturämter, Stadthallen und Kinosäle von Chemnitz bis Unterhaching und entführt mit seiner live kommentierten Bilderschau, die durch korsische Musik, Originaltöne und Literaturzitate untermalt wird, auf eine multimediale Reise auf die Insel der Schönheit.
Hartmut Krinitz und seine Frau Eli haben Korsika auf zahlreichen ausgedehnten Reisen erkundet. Mit dem Faltboot paddelten sie einsamen Traumstränden und Buchten des Réserve naturelle des îles Lavezzi und durchquerten das raue korsische Bergland auf dem legendären Fernwanderweg GR 20, über ausgesetzte Grate, durch menschenleere Täler und dichte Buchenwälder. Die Reise führt aber auch durch die spektakulären Dörfer der Balagne, in die Zitadelle von Calvi, hoch auf die Berge von Bavella, durch die dichten Kastanienwälder der Castagniccia sowie in die steingewordene Phantasielandschaft der Calanches de Piana. Eine ideale Veranstaltung, um sich auf den nächsten Korsika-Urlaub einzustimmen!

Zu folgenden Terminen gibt es die Vortragsreihe „Korsika - Insel der Schönheit“ zu sehen:


14.01.2010 20:00 - 09126 Chemnitz TU Chemnitz, ZHS
21.01.2010 19:30 - 79639 Grenzach-Wyhlen Haus der Begegnung
24.01.2010 17:00 - 57223 Kreuztal Stadthalle
25.01.2010 19:30 - 86911 Dießen am Ammersee Theater Augustinum
28.01.2010 20:00 - 84524 Neuötting Stadtsaal
01.02.2010 20:00 - 30159 Hannover Theater der Landesbühne
04.02.2010 20:00 - 38640 Goslar Kreishaus
05.02.2010 20:00 - 95615 Marktredwitz Städt. Turnhalle
06.02.2010 20:00 - 83527 Haag/Obb. Bürgersaal
14.02.2010 11:00 - 85057 Ingolstadt Cinestar
22.02.2010 20:00 - 57627 Hachenburg Cinexx
24.02.2010 19:30 - 58256 Ennepetal Reichenbach Gymnasium
07.03.2010 17:00 - 97318 Kitzingen Alte Synagoge
08.03.2010 20:00 - 97616 Bad Neustadt Stadthalle
09.03.2010 20:00 - 82008 Unterhaching KuBiZ
29.03.2010 20:00 - 46045 Oberhausen Ebertbad
11.04.2010 19:00 - 50667 Köln Studio DuMont
12.04.2010 20:00 - 53173 Bad Godesberg Kinopolis
15.04.2010 19:30 - 93437 Furth im Wald ATT Kongreßzentrum

>> Mehr Informationen auf der Homepage von Hartmut Krinitz

Der Fotograf Hartmut Krinitz ist auch Autor des Korsika-Bildbands, der das soeben im Stürtz-Verlag erschienen ist.

Dienstag, 15. Dezember 2009

Schnee auf Korsika – Schneeketten auf mehreren Passstraßen vorgeschrieben

Die kalte Jahreszeit hat die Insel der Schönheit im Griff. Am Wochenende fiel in den Höhenlagen des Insel Neuschnee, so dass viele Straßen zeitweise gesperrt werden mussten. Die wichtige Transitstraße von Ajaccio nach Corte musste am Pass von Vizzavona von Samstagabend bis zum gestrigen Montagmorgen gesperrt werden, meldet das Regionalradio Alta Frequenza a Radiò di a Corsica. Auf mehreren Nebenstraßen auf der ganzen Insel, so den Pässen von Vergio, Sevi, Scalella, Sorba und Verdi sei Winterausrüstung vorgeschrieben, so Alta Frequenza weiter.
Auch am heutigen Dienstag soll es in den Bergen in Zentralkorsika wieder schneien. Dabei wird es in den Höhenlagen mit Temperaturen um die zwei Grad Celsius recht frisch. Wetterbesserung ist für die Weihnachtswoche angesagt: Bei leichter Bewölkung und Temperaturen bis 15 Grad an den Küsten wird es wohl nur in den korsischen Höhenlagen weiße Weihnachten geben.

>> Klima, Wetter und Temperaturen auf Korsika

Freitag, 11. Dezember 2009

EasyJet mit neuer Destination Korsika ab Basel: Von der Nordwestschweiz direkt nach Ajaccio

Die Billigairline easyJet erweitert im Sommer 2010 ihr Angebot am Flughafen Basel-Mülhausen um vier Destinationen. Neue Flugverbindungen ab Basel-Mülhausen sind Thessaloniki in Griechenland, Split in Kroatien, Nantes in Kontinentalfrankreich und die korsische Inselhauptstadt Ajaccio. Möglich wird der Ausbau dank der Stationierung eines fünften Flugzeugs auf dem EuroAirport Basel/Mühlhausen/Freiburg. EasyJet baut sein Angebot ab dem Flughafen im Dreiländereck zwischen der Schweiz, Deutschland und Frankreich aus, seit der irische Billig-Carrier Ryanair verkündet hat, fast alle Flüge ab Basel einzustellen.


Mit der neuen Verbindung, die vom 26. Juni 2010 bis zum 26. September 2010 jeweils samstags und sonntags angeboten wird, rückt die korsische Inselhauptstadt näher an Mitteleuropa. Bisher mussten Fluggäste aus Deutschland und der Schweiz meist über Airfrance-Umsteigeverbindungen via Lyon oder Paris nach Ajaccio reisen.

>> Übersicht über alle Billig- und Linienflieger sowie Charterverbindungen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Korsika

Donnerstag, 10. Dezember 2009

Mit Intersky nach Korsika: 2010 von Friedrichshafen nach Calvi

Die österreichische Fluggesellschaft InterSky bietet in ihrem Sommerflugplan 2010 wieder eine Korsika-Verbindung an – allerdings nicht wie in den letzten Jahren nach Bastia an der Nordostküste, sondern nach Calvi im Nordwesten der Insel. Die Verbindung der regionalen Low-Fare-Airline für den Bodenseeraum wird einmal wöchentlich sonntags im Zeitraum vom 9. Mai bis 10. Oktober 2010 angeboten und ist bereits über die Homepage von Intersky buchbar.



Im Sommerflugplan 2010 finden sich aber auch die bewährten Ziele Elba und Olbia auf Sardinien. In der Vorweihnachtszeit bietet InterSky ihre Tickets nach Korsika bereits ab 39,99 Euro (One-way, inklusive aller Steuern und Gebühren) an. Gebucht werden muss allerdings bis 20. Dezember 2009 und der Reisezeitraum muss zwischen dem 09.05. und 30.06.2010 liegen. Buchbar sind die Flüge über die Internetseite http://www.intersky.biz/ oder über das Callcenter in Bregenz unter der Hotline: +43 5574 48800 46.

>> Übersicht über alle Flüge nach Korsika

Mittwoch, 2. Dezember 2009

Weihnachten und Weihnachtsmärkte auf Korsika in Ajaccio und Bastia

Zur Vorweihnachtszeit haben sich die Innenstädte von Ajaccio und Bastia besonders herausgeputzt: Bunte Lichter und stimmungsvolle Weihnachtsdekoration laden zum Shoppen und Naschen ein: Brotspezialitäten und Süßigkeiten aus frisch gemahlenen Kastanienmehl schmecken jetzt besonders lecker. Wer es lieber deftig mag, dem sei die Pulenta, eine korsische Kastanien-Polenta wärmstens empfohlen. Prisuttu-Schinken und Coppa, Zicklein oder Lammbraten, gehören ebenso auf das korsische Weihnachtsmenu.
Typische Gerichte und Spezialitäten kann man auf der ganzen Insel erwerben, doch wer es besonders stimmungsvoll mag, sollte die Weihnachtsmärkte Grand marché de Noël 2009 à Ajaccio und U Mercà di Natale in Bastia nicht verpassen.
In Ajaccio wird in diesem Jahr noch bis Heiligabend auf der Place Foche gefeiert. An den über 23 Ständen von Künstlern, Malern und Glasbläsern findet man sicher das ein oder andere Weihnachtsgeschenk. Vom 19. Dezember bis 03. Januar ist außerdem auf der Place de Gaulle eine Kirmes aufgebaut.
Der Weihnachtsmarkt in Bastia fällt in diesem Jahr etwas übersichtlicher aus. Dafür gibt es auf der Place Nicolas in diesem Jahr wieder eine Eislaufbahn und in allen Kirchen der Stadt finden Krippen-Ausstellungen statt. Wer der "La Route des crèches" folgt, kann in allen Gotteshäusern der Pfarrgemeinde Bastia die Darstellung der Geburt Christi aus der Weihnachtsgeschichte bewundern. Im couvent Saint Antoine nimmt das Krippenspiel einen ganzen Saal ein!

Korsika: easyJet bietet Online-Check-In auf den Flügen nach Bastia

Seit Montag, dem 1. Dezember 2009 können auch Passagiere mit Aufgabegepäck bequem online über die Homepage des englischen Billigfliegers einchecken und ihr Gepäck direkt am Kofferschalter abgeben.
Der Online-Check-In für Aufgabegepäck ist an 95 von 113 easyJet Flughäfen möglich, u.a. in Bastia auf Korsika. Am Flughafen in der Inselhauptstadt Ajaccio wird der Service hingegen erst in Kürze angeboten.

"Die neue, einfachere Gepäckannahme ist ein weiterer Schritt zu stressfreiem und schnellem Reisen. Der Online-Check-In ist bereits 60 Tage vor dem Flug möglich. Die meisten Kunden mit Aufgabegepäck können nun im Voraus ihre Bordkarten drucken, sowohl für Hin-, als auch für Rückflug - damit kommen sie noch schneller durch den Flughafen", sagt easyJet Deutschlandchef Thomas Haagensen.

Wer hingegen den Check-In am Flughafenschalter dem Online-Check-In vorzieht, kann auch weiterhin wie gewohnt am Airport einchecken. Bei easyJet werden dafür keine Gebühren erhoben.

Der englische Billigflieger startet vom schweizerischen Genf in die Inselhauptstadt Ajaccio und nach Bastia an die Nordostküste von Korsika. Nach Bastia geht es aber auch von London Gatwick, sowie von Bristol, Manchester, Lyon und Paris CDG.

Mehr Informationen zu Flügen nach Korsika

Flüge nach Korsika buchen

Dienstag, 1. Dezember 2009

Der easyJet Sommer-Flugplan 2010 mit günstigen Flügen nach Korsika ist online

Wie wäre es mit einem sonnigen Badeurlaub auf der französischen Mittelmeerinsel Korsika?
Am 1. Dezember 2009, pünktlich zur Adventzeit, ist der Sommer-Flugplan 2010 von easyJet, Europas führendem Günstigflieger, zur Buchung freigeschaltet worden.
Bis zum 25. bzw. 29. September 2010 bietet der Billigflieger u.a. ab Genf, London, Bristol und Lyon auch Verbindungen nach Korsika an.
Flüge gibt es ab sofort unter www.easyJet.com schon ab 17,99 Euro, inklusive aller Steuern, Gebühren und Handgepäck, ggf. zuzüglich variabler Gebühren für aufzugebendes Gepäck und Kreditkartenzahlung. Buchungszeitraum ist Juli bis September 2010.

Vom schweizerischen Genf fliegt der Billigflieger in die Inselhauptstadt Ajaccio und nach Bastia an die Nordostküste von Korsika. Aber auch von London Gatwick, sowie von Bristol, Manchester, Lyon und Paris CDG geht es nach Bastia.

Weitere Informationen zu Flügen nach Korsika

Montag, 30. November 2009

Wildwasserführer Korsika: Neuer Videoguide zu den besten Stromschnellen und Wildwasserkajak-Strecken der Insel

Zur Weihnachtszeit hat die Filmproduktionsfirma 1596Media ihren Wildwasserführer Korsika „CORSICA whitewaterguide DVD“ in die Läden gebracht. 140 Minuten Video zu 23 Flussabschnitten über die schönsten Wildwasserstrecken für Kajak-Fans: Detaillierte Streckenbeschreibungen und Einstellungen über die Stromschnellen von Asco, Codi, Cruzzini, Fango, Fiumorbo, Golo, Liamone, Lizola, Rizzanese, Taravo, Tavignano, Travo, und Vecchio. Urteil des österreichischen Kajak-Magazins kajak.at über die neue DVD:

„Dieser Flussführer wagt sich bewusst in das Neuland bewegter Flussbeschreibungen, eine gelungene, runde Sache.“

Der Abschnitt Fiumorbo ist kostenlos bei youtube verfügbar:



>> HD-Film bei Youtube
>> kajak.at: Corsica Whitewaterguide
>> Mehr Informationen bei www.1596media.com
>> Sport auf Korsika – Von Golf bis Skifahren

Korsika auf die sinnliche Tour: Kulinarischer Streifzug des "Stern" durch die Insel der Schönheit

Das deutsche Magazin "Der Stern" widmet sich immer wieder der Insel der Schönheit. In der Reportage, die am 28. November 2009 auf stern.de erschienen ist, nähert sich die Autorin Heike Weichler von der kulinarischen Seite:

"Für die Mittelmeerinsel gibt es einen verlässlichen Reiseführer: immer der Nase nach. Schinken von wilden Schweinen, Öl aus den Kräutern der Insel, frisch gebrautes Kastanien-Bier und süßes Nougat. Nur vom Casjiu Merzzu, dem verdorbenen Käse, sollte man Abstand nehmen. Maden spielen bei seiner Herstellung eine entscheidende Rolle."
Dabei geht es um Spezialitäten aus Honig, Zitrusfrüchten, Oliven, Beeren von Myrthe und Erdbeerbaum, Nüssen, Feigen und dem Kastanienbier "Pietra". Außerdem Leckereien wie kandierte Früchte, Geleewürfel, Karamell, gefüllte Schokolade, Fruchtcremes und -pasteten und figurenfreundliche ätherische Öle aus Maquispflanzen wie Zistrose, Ginster, Thymian, Lorbeer, Salbei, Lavendel, Weißdorn, Wacholder.

>> Der Stern: Auf die sinnliche Tour
>> Der Stern: Teil 2 - Produkte am Straßenrand

>> korsika.fr: Die Küche der Korsen: Verführen mit mediterranem Flair

Dienstag, 24. November 2009

Neue Fährverbindung: Moby Lines fährt ab April 2010 von Toulon nach Bastia

Korsika rückt noch näher an die Côte d'Azur heran: Im Frühling 2010 wird die italienische Reederei Moby Lines die Strecke Toulon – Bastia bedienen. Dies gab die korsische Tageszeitung Corse Matin am 23. November 2009 bekannt. Die zunächst angekündigte Strecke von Nizza nach Nordkorsika wird hingegen nicht angeboten.
Pro Woche soll es pro Hafen vier Abfahrten geben. Auf der Strecke soll die neue Fähre Moby Corse eingesetzt werden, die von der Brittany Ferries übernommen wurde. Laut Vincenzo Onorato, Chef von Moby Lines, startet das neue Schiff am 1. April 2010 ab Toulon zur Jungfernfahrt. Die neue Strecke ist im Internet über die Homepage von Moby Lines bereits buchbar.

Bisher teilten sich das französische Staatsunternehmen SNCM (Corsica Marittima) sowie Corsica Ferries und die CMN (Compagnie Méridionale de Navigation) den Fährverkehr nach Korsika von Frankreich aus.

Alle Fährverbindungen nach Korsika

Montag, 23. November 2009

Historisches Filmdokument zur Eröffnung der Fährverbindung Sardinien-Korsika im Jahre 1956

Im Digitalen Multimediaarchiv der Region Sardinien werden so manche dokumentarische Schätze aus Text, Ton und Bild der breiten Öffentlichkeit zugänglich macht.
In einem dieser digitalisierten Dokumente gibt es auch Bilder aus Korsika zu sehen. Ein historischer Beitrag des Italienischen Dokumentarfilmarchivs Istituto Luce dokumentiert die Eröffnung der Fährverbindung von Santa Teresa Gallura nach Bonifacio. Auf dieser Strecke fuhr seit dem 21.06.1956 die erste tägliche Autofähre, die Sardinien und die französische Nachbarinsel täglich verband. Zu sehen gibt es unter anderem die Molen von Bonifacio, noch ganz ohne Restaurants und Straßencafes, sowie bewegte Bilder der wackeligen Schaluppe, mit der man in den 1950-er Jahren Autos, Busse und LKWs über die Straße von Bonifacio transportierte.



Korsika: Die 12. „Rallye National de Balagne“ findet in diesem Jahr Mitte Dezember statt

Die Rallye National de Balagne, die ursprünglich für Januar 2009 geplant war, musste nicht abgesagt werden.
Am vergangenen Wochenende erklärte Jean-Marc Acquaviva, Vorsitzender der „Scuderia Weevil“, in L'Île-Rousse man habe Wege gefunden, die Veranstaltung doch noch stattfinden zu lassen. Hauptproblem neben organisatorischen Angelegenheiten seien vor allem fehlende Sponsorengelder gewesen.
Speed, Action und Sport heißt es deshalb am zweiten Dezember-Wochenende 2009: Vom 12. bis 13. Dezember jagen die besten Rallye-Fahrer Frankreichs dann durch die Balagne, in Richtung Monticello, Montemaggiore und Notre Dame de la Serra.
Die Streckenführung an der Nordwestküste von Korsika reicht über 129,40 Kilometer. Dabei treten die Piloten in zwei Etappen zu zwei bzw. drei Prüfungen auf Asphalt an, deren Länge jeweils 26,60 bzw. 25,40 Kilometern entspricht.
Der Startschuss fällt am Samstag, den 12. Dezember um 12.00 Uhr in L'Île Rousse und führt die Piloten zur Wallfahrtskirche Notre Dame de la Serra, die zu Ehren von Maria, der Schutzheiligen Korsikas, südwestlich von Calvi errichtet wurde. Am Folgetag geht es von L'Île Rousse hingegen über Monticello nach Montemaggiore.

Freitag, 20. November 2009

Mit Charterflügen der Germania im Sommer 2010 von Memmingen, Wien und Salzburg nach Calvi

Die deutsche Fluggesellschaft Germania bietet 2010 Charterflüge von Süddeutschland und Österreich nach Nordwest-Korsika an.
Die Ferienflieger, die jeweils von Anfang Mai bis Mitte Oktober Richtung Korsika abheben, starten von Memmingen im Allgäu sowie zwei österreichischen Flughäfen, Salzburg und Wien, in Richtung Calvi. Die Strecken auf die Insel der Schönheit kann aber nur über Reiseveranstalter gebucht werden, allerdings auch im Einzelplatzverkauf und ohne Verpflichtung, Hotel oder Ferienanlage mitzubuchen. Geflogen wird mit Maschinen der Germania.
Die Germania Fluggesellschaft mbH mit Sitz am Flughafen Berlin-Tegel arbeitet seit 1978 in den Bereichen Leasing, Charter und Einzelplatzverkauf. Das Streckennetz der unabhängigen Fluggesellschaft umfasst gegenwärtig insgesamt 34 internationale Destinationen. Die Germania beschäftigt aktuell sieben Jets vom Typ Boeing 737. Weitere elf Boeing 737 fliegen im Wet- und Dry-Lease für andere Fluggesellschaften. Aktuell beschäftigt das Unternehmen rund 630 Mitarbeiter an acht Standorten.

>> Germania-Flüge ab Memmingen, Salzburg und Wien buchbar bei ferien-in-sardinien.com
>> Übersicht über alle Flugverbindungen nach Korsika
>> Anreise nach Korsika: per Auto, Motorrad, Autozug, Fähre oder Flugzeug. Alle Tipps auf einen Blick

Donnerstag, 12. November 2009

Montag, 9. November 2009

Le beaujolais nouveau est arrivé: In der kommenden Woche steigt das Fest der Primeurweine auch auf Korsika

Noch wenige Tage, dann regiert „König Beaujolais Primeur“ auch die Bistrots und Bars auf Korsika. Der junge und frische Rotwein aus dem nördlich der Stadt Lyon gelegenem Weinbaugebiet Beaujolais kommt jedes Jahr am dritten Donnerstag im November in den Handel.

Wie jedes Jahr feiern die Franzosen deshalb am kommenden 19. November 2009 unter dem Namen "Le beaujolais nouveau est arrivé " ein Fest zu Ehren dieses fruchtigen, leichten Weines, der kurz nach der Gärung abgefüllt und wenig später getrunken wird. Auch in den Bars und Bistros auf Korsika gibt es am Erstverkaufstag Weinproben der Primeurweine mit dem A.O.C.-Gütesiegel (Appellation d’Origine Contrôlée), die nur wenige Wochen nach der Ernte auf den Markt gebracht worden sind.

Der Beaujolais Nouveau eignet sich hervorragend als Aperitif, zu Vorspeisen wie Wurst, Ziegenkäse, Meeresfrüchte und Tartar.

Wer es nicht schafft, den König der französischen Weine vor Ort zu degustieren, der findet den "Beaujolais Primeur " nicht nur bei Weinhändlern, sondern auch in den Supermärkten der Insel.

Denken Sie daran: Stichtag ist frankreichweit der 19. November 2009 um 00.00 Uhr!

Informationen zu Weinanbau und Weinsorten auf Korsika

Freitag, 6. November 2009

Journées de la pomme à Tolla - Apfelfest auf Korsika

An diesem Wochenende, dem 7. und 8. November 2009, dreht sich in Tolla, einem kleinen Ort, knapp 40 Kilometer östlich der Inselhauptstadt Ajaccio, alles rund um den Apfel aus dem Prunelli-Tal.
„Journées de la pomme“ heißt das traditionelle Apfelfest bei dem in diesem Jahr Gästen und Besuchern die „Reinette rouge“, die sogenannte rote Renette an beiden Tagen in seiner unterschiedlichsten Form dargeboten wird.

Die Korsen zeigen beim Einsatz des Apfels in der Küche viel Phantasie: Das Angebot reicht von naturtrübem Apfelsaft und Apfelgelee bis hin zu Apfelpastete, Apfelmarmelade und getrockneten Äpfeln.
Eine gute Gelegenheit die feine, auf Korsika wachsenden Apfelsorte pur oder zubereitet zu genießen.

Mehr Veranstaltungen auf Korsika

Donnerstag, 29. Oktober 2009

Rallye-WM 2010 findet nicht in Korsika statt – Das Elsass bekommt den Zuschlag für den französischen Weltmeisterschafts-Lauf

Im Stechen um die Austragung der Frankreich Rallye vom 1. bis 3. Okotober 2010 hat sich das Elsass gegen den konkurrierenden Bewerber Korsika durchgesetzt. Das meldet die Rallye-Website Rallye-Magazin.de in Berufung auf der französiche Motorsport-Verband Fédération Française du Sport Automobile FFSA.
Die Rallye-WM war seit einem Vierteljahrhundert Stammgast auf der Mittelmeerinsel: Korsika trug den französischen WM-Lauf von 1973 bis 2008 aus.
Mit der Rallye Frankreich im Elsass und der Rallye Deutschland rund um Trier finden 2010 zwei WM-Läufe in direkter Nachbarschaft statt, meldet Rallye-Magazin.de.

(Foto: FFSA)

FFSA: Le Rallye de France en région Alsace

Mit airberlin 2010 von Berlin-Tegel nach Calvi. Neu außerdem: Umsteigeverbindungen ab Salzburg, Wien, Zürich, Stuttgart, Sylt und Düsseldorf

Die zweitgrößte deutsche Fluggesellschaft airberlin bietet ab 2010 auch einen Direktflug von Berlin-Tegel nach Calvi an. Die Strecke wird im Sommer jeweils samstags bedient, teilte airberlin heute in der deutschen Hauptstadt mit. Airberlin fliegt 2010 außerdem zweimal wöchentlich (samstags und donnerstags) von Köln-Bonn nach Calvi-Saint Catherine.
Die Flüge sind bereits ab 49 Euro pro Strecke zu haben, inklusive aller Gebühren und 20 Kilogramm Freigepäck.
Durch das dichte Streckennetz der Berliner können außerdem auch Umsteigeverbindungen in Richtung Korsika gebucht werden. Über das Drehkreuz Berlin-Tegel werden ab 2010 von folgenden Flughäfen Verbindungen nach Calvi angeboten: Wien und Salzburg aus Österreich, Zürich aus der Schweiz, Stuttgart, Düsseldorf, Sylt und Köln (zusätzlich zur Direktverbindung), außerdem so exotische Umsteigeverbindungen wie Calvi-Ibiza und Calvi-Rom.

Mittwoch, 28. Oktober 2009

Waldbrand von Aullène 2009 – Nur langsam holt sich die Natur die verbrannte Erde wieder

Im Juli sah es im zentralkorsischen Aullène nach Weltuntergang aus. Mehr als 4.500 Hektar Pinienwald standen lichterloh in Flammen – das ganze Valle Mala, südwestlich von Aullène war ein einziges Feuermeer. Bis zehn Meter an die Häuser des kleinen Bergdorfs soll das Feuer herangekommen sein, berichteten damals französische Medien. Hunderte Feuerwehrleute, fünf Canadair-Löschflugzeuge konnten nicht verhindern, dass das zerstört wurde, was die Natur in Jahrhunderten geschaffen hat: Selbst die sonst so feuerresistenten Korkeichen hat es 2009 in Südkorsika getroffen.




Über die Ursachen des Brandes wird auch Monate später spekuliert: War es eine defekte Stromleitung, die den Brand auslöste, oder ein neidischer Jäger, der einem Konkurrenten das Jagdrevier in Schutt und Asche legen wollte? Manchmal legen Schäfer in der Macchia Feuer, um ihre Weideflächen zu vergrößern.

Valle Mala, im Hintergrund der Aullène. Bis auf zehn Meter kam das Feuer an das Bergdorf heran


Vor 20 Jahren soll es bei Aullène schon einmal gebrannt haben, erzählt man uns. Aber so heftig wie in diesem Jahr, das hat man auf Korsika selten gesehen. Nur langsam erholt sich die Natur in Aullène wieder - Die Bodenvegetation, der Humus, die Rinde und das Laub und die Nadeln der Bäume und Sträucher sowie das trockene Unterholz: Nichts ist davon übrig geblieben. Ein echtes Szenario für einen Weltuntergangs-Film also. Wie mahnende Wächter stechen die schwarz verkohlten Baumstämme in den stahlblauen Himmel – viele davon werden sich nie wieder erholen, denn die Bäume sterben ab, sobald das Kambium, die Nährstoff führende Schicht unter der Borke, überhitzt wird.



Nur langsam beginnen im Valle Mala die Aufräumarbeiten. Doch jetzt im Herbst, dort sich wo nach den ersten Regenfällen der kalten Jahreszeit die Bachläufe wieder füllen, kommt langsam aber sicher das Grün zurück: Farne und Gräser sind die ersten resistenten Pflanzen, die sich das Tal und die steilen Hänge zurückerobern. Pinien, Eichen, Erdbeerbäume, Mastixbüsche und Wildpistazien werden aber noch Jahrzehnte brauchen, bis sie sich von dem folgenschweren Waldbrand des Juli 2009 erholt haben.




Dienstag, 27. Oktober 2009

Moby Lines: Buchungen für 2010 sind ab sofort möglich. Frühbucher vergleichen jetzt Preise für ihre Korsika-Fähre 2010

Die Fährgesellschaft Moby Lines hat heute ihren Fahrplan 2010 zur Buchung freigegeben. Für Insel-Freunde besonders interessant: Wer rechtzeitig bucht, kann viel Geld sparen! Denn für alle Strecken nach Sardinien, Korsika und Elba gibt es wieder Best-Price-Plätze ab 1 Euro für das Auto. Bereits Ende letzten Monats hat der schärfste Konkurrent der italienischen Reederei, die Sardinia Ferries/ Corsica Ferries seine Fahrpläne für die Saison 2010 veröffentlicht. Für Schnäppchenjäger und Frühbucher kann es sich also lohnen, ihre Korsika-Fähre für 2010 bereits jetzt zu buchen und die Preise der beiden Fährgesellschaften zu vergleichen!Moby Lines und Corsica Ferries gehören zu den wichtigsten privaten Fährgesellschaften für Überfahrten auf die Insel der Schönheit. Allein die Corsica Ferries beförderte 2009 von Januar bis September 2009 zwischen dem französischen Kontinent sowie Italien und Korsika 2.407464 Passagiere, das sind 7,13% mehr als im Vergleichszeitraum 2008.
Konkurrenz machen sich die beiden Reedereien vor allem auf den Strecken von Livorno ins nordkorsische Bastia: Die blau-weißen Schiffe der Moby legen die Strecke von der toskanischen Hafenstadt in die Hauptstadt des Departements Haute Corse in vier Stunden zurück, die Schnellfähren der Corsica Ferries benötigen für dieselbe Strecke nur 2 Stunden und 15 Minuten. Neu in diesem Winter: Die Moby Lines bietet die Strecke von Livorno nach Bastia auch im Winterfahrplan an. Die gelb-schwarzen Sardinia Corsica Ferries fahren vermehrt kleine Häfen an: Auf dem italienischen Kontinent zum Beispiel die Anlegeplätze von Savona und Piombino, sowie ab Frankreich von Toulon und Nizza. Auf Korsika bedienen die Corsica Ferries neben den großen Verkehrsknotenpunkten Bastia und Ajaccio auch L’Île Rousse und Calvi. Moby hingegen bietet Überfahrten ab dem vor allem aus Süddeutschland und der Schweiz verkehrsgünstig gelegenen Hafen Genua nach Bastia an.

>> Übersicht über Fährverbindungen von Frankreich und Italien nach Korsika mit Vergleich der Fahrzeiten

Freitag, 23. Oktober 2009

Bye Bye TUIfly – Mit airberlin 2010 von Köln/Bonn nach Calvi in Nordwest-Korsika

Am morgigen Sonnabend, den 24. Oktober 2009 hebt die vorerst letzte TUIfly-Maschine von Deutschland nach Korsika ab. Airberlin, Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft, übernimmt 2010 von TUIfly die Strecke von Köln/Bonn nach Calvi. Geflogen wird vom 03.04. - 30.10.2010 jeweils am frühen Samstag nachmittag. Die erst in diesem Jahr eingeführte Strecke von Memmingen im Allgäu nach Calvi wird hingegen nicht von airberlin übernommen.
In diesem Zusammenhang wird TUIfly zum 24. Oktober 2009 sein Vielfliegerprogramm bluemiles einstellen und bietet Ihnen die Möglichkeit zum Wechsel in das Vielfliegerprogramm der airberlin.

>> Mehr Informationen zum Wechsel von Blumiles zu topbonus bei sardinien.com
>> Alle Flüge von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Korsika auf einen Blick

Donnerstag, 22. Oktober 2009

Von einsamen Stränden, Fischerbooten und romantischen Gitarrenklängen: Solenzara an der korsischen Ostküste

Von einsamen Stränden, Fischerbooten und romantischen Gitarrenklängen in der Nacht schwärmte der algerischstämmige Sänger Enrico Macias 1967 in seinem Schmusesong „Solenzara“ und machte den Namen des kleinen Fischerdorf an der korsischen Ostküste in ganz Frankreich bekannt. Strände, Fischerboote und bei Bedarf Gitarrenklänge gibt es noch heute in Solenzara – nur etwas weniger einsam. Der kleine Ort mit etwas mehr als 1.000 Einwohnern ist ist heute ein erstklassiger Yachthafen mit 450 Bootsanlegeplätzen, Restaurants und Cafés. Im Sommer finden in Solenzara regelmäßig Konzerte und Wassersportevents statt. Geblieben sind aber die langen, weiten Sandstrände – ausgestattet mit lebhaften Paillottes und Strandbars. Aber wer will, findet auch heute in Solenzara noch ein Plätzchen für einsame Gitarrenklänge...




>> Mehr Informationen zu Solenzara in unserem Artikel
>> Biografie von Enrico Macis bei Radio France International (Englisch)

Dienstag, 20. Oktober 2009

Mit dem Autozug Richtung Korsika: Über Nacht nach Südfrankreich oder Piemont. Bahnfahrten für die Saison 2010 ab 2. November 2009 buchbar

Der neue Autozug-Sommerkatalog mit allen Fahrplänen, Preisen und zahlreichen Reiseinformationen steht ab sofort unter bahn.de/autozug, zum Herunterladen bereit. Der Katalog für 2010 gilt für Reisen vom 1. April bis 30. Oktober, Buchungseröffnung ist bereits am 2. November 2009 um 10 Uhr.
Der Autozug Richtung Süden ist eine Alternative für die Eigenanreise vor allem für Korsika-Urlauber aus Norddeutschland, die ihr eigenes Auto oder Motorrad mit auf die Insel der Schönheit nehmen wollen, aber die lange Strecke durch Deutschland, Österreich, die Schweiz oder Frankreich scheuen. Abfahrtsbahnhöfe Richtung Süden sind zum Beispiel Berlin, Hamburg, Hildesheim, Düsseldorf und Frankfurt/Neu-Isenburg.

Die Autozüge der deutschen Bahn fahren zum Beispiel nach Norditalien, in das piemontesische Alessandria: Von dort sind es gerade mal noch 60 Kilometer zum Fährhafen Genua, einem wichtigen Hafen für Fähren nach Korsika. Eine andere Möglichkeit sind auch die Autozüge nach Avignon oder Narbonne in Südfrankreich: Von dort aus ist es nur noch ein Katzensprung an die Fährhäfen von Marseille oder Toulon, von denen die französiche Fährgesellschaft SNCM nach Korsika ablegt.

Sparfüchse durchforsten die Website von Autozug nach dem Sonderangebot „Autozug-Spezial“. Innerdeutsch ist der Fahrzeugtransport hierbei inklusive einer Person im Liegewagen ab 99 Euro, auf internationalen Strecken ab 149 Euro buchbar - jeweils pro Strecke und solange der Vorrat reicht. Weitere Mitfahrer zahlen bei diesem Angebot 60 Euro pro Person. Das Autozug-Spezial kann spätestens bis sieben Tage vor Abfahrt gebucht werden. Am 1. April 2010 feiert der Autozug sein 80-jähriges Jubiläum. Aus diesem Anlass werden ab Januar regelmäßig wechselnde Jubiläumsaktionen stattfinden.

Von Korsika nach Sardinien mit Saremar: Tickets von Bonifacio Richtung Santa Teresa Gallura immer rechtzeitig buchen!

Seit Anfang Oktober fährt die italienische Fährgesellschaft Saremar, die Fährstrecke von Santa Teresa Gallura auf Sardinien nach Bonifacio auf Korsika im Monopol. Während der Sommermonate teilt sich die staatliche italienische Reederei die Verbindung zwischen den beiden Insel mit der privaten Moby Lines.
Das schränkt die Zahl der Insel-Transfers stark ein: Die zwei täglichen Überfahrten (montags, mittwochs und freitags kommt noch eine Überfahrt am frühen Nachmittag hinzu) sind außerdem immer gut gebucht – denn die schnellste Verbindung von Korsika auf die italienische Nachbarinsel wird auch von LKWs, Kleintransportern und Reisebussen rege genutzt. Einzige Alternative zu der 50-minütigen Überfahrt zwischen dem südlichsten Zipfel Korsikas nach Nordsardinien ist die Strecke von Propriano nach Porto Torres, die einmal wöchentlich von der französischen Fährgesellschaft SNCM/CMN angeboten wird und ganze vier Stunden dauert.

Monopolstellung und gut gebuchte Überfahrten haben leider negative Folgen für Korsika-Urlauber, die einen Ausflug nach Sardinien unternehmen wollen: Während Tagesausflügler ohne Auto fast immer einen Platz bekommen, sollten Inselhopper mit fahrbarem Untersatz auf jeden Fall ein paar Tage im Voraus ihre Fährüberfahrt buchen.
An dieser wenig zufriedenstellenden Situation wird sich wohl auch in geraumer Zeit nichts ändern. Die Saremar Aktiengesellschaft liegt im Vollbesitz der staatlichen italienischen Reederei Tirrenia und soll zum Jahresende an die Region Sardinien abgetreten werden. Bis eine endgültige Entscheidung über das Schicksal der Saremar getroffen wird, ist also kaum eine Verbesserung der Verbindungen zwischen den beiden Inseln zu erwarten.

Bei der Vorausbuchung der Fähre von Korsika nach Sardinien sind einige Hürden zu nehmen. Die Strecke ist über das Internet über http://www.saremar.it/ buchbar – allerdings nur auf Italienisch. Wenn der Buchungsvorgang geklappt hat, muss der ausgedruckte Beleg vor Ort dann noch in ein von Hand ausgestelltes Boarding-Ticket eingetauscht werden. Eine andere Möglichkeit zur Buchung für mindestens fünf Tage im Voraus ist über die Hotline von Corsica Ferries, die die Saremar-Tickets ebenfalls vertreiben. Wenn all das nicht klappen sollte, dem bleibt noch die Möglichkeit, per Telefon oder Fax zu reservieren. Allerdings können die beiden Saremar-Agenturen in Santa Teresa oder Bonifacio nur Überfahrten ab dem jeweiligen Hafen buchen – die Rückfahrt muss auf der jeweils anderen Insel reserviert werden. Telefon- und Faxnummern finden Sie bei sardinien.com im Fährhafen-Guide für Santa Teresa Gallura.


Montag, 19. Oktober 2009

I Muvrini: Korsischer Musikgenuss von Tradition bis Pop im Februar und März 2010 auf Tour in Deutschland und in der Schweiz

Die korsische Gruppe I Muvrini gilt als gesellschaftskritisches und politisches Sprachrohr kultureller korsischer Identität und gehört zu den bekanntesten Vertretern der polyphonen Insel-Gesänge.
Die Geschichte der Muvrini (dt. Wildschafe) begann 1979 im kleinen Dorf Tagliu Isulaccia im Norden Korsikas, als die Brüder auf Wunsch ihres Vaters, dem bekannten korsischen Dichter und Sänger Ghjuliu Bernardini, in der Musikgruppe „Canta U Populu Corsu“ mitwirkten. Gegen Ende der 1980er avancierten I Muvrini innerhalb Korsikas zu den Wegbereitern einer neuen Musik die Pop und polyphone Gesänge kombiniert. Seit ihrem Durchbruch in den 1990er Jahren hat die kommerziellste Band Korsikas bis heute zahlreiche Spitzen-Alben veröffentlicht.



I Muvrini-Konzerte im Februar/März in Deutschland und den Niederlanden

27.02.2010 Mainz, Christuskirche
28.02.2010 Groningen Oosterport
01.03.2010 Amsterdam, Paradiso
02.03.2010 Tilburg, 013
04.03.2010 Köln, Theater am Tanzbrunnen
05.03.2010 Hamburg, Fabrik
06.03.2010 Berlin, Tipi am Kanzleramt
07.03.2010 München, Herkulessaal
08.03.2010 Stuttgart, Theaterhaus

I Muvrini-Konzerte in der Schweiz

11.03.2010 Genf, Theatre du Leman
12.03.2010 Genf, Theatre du Leman
13.03.2010 Neuchatel, Temple du Bas
14.03.2010 Fribourg, Aulau de l'Université
16.03.2010 Saint Maurice, Theatre du Martolet
17.03.2010 Morges, Theatre de Beausobre

Weitere Informationen über Konzertkarten im Vorverkauf sind http://www.muvrini.com/ sowie http://www.muvrini.info/ erhältlich.

Tour de Corse - Rallye des 10.000 virages. Zehn Tausend Kurven rund um Korsika im November

Mit Vollgas durch die korsischen Berge. "Die Rallye der 10.000 Kurven" lautet der Titel der Rallye Tour de Corse 2009, die vom 6. bis 8. November auf der Insel der Schönheit stattfindet. Auf 440 Kilometern geht es in endlosen Kurvenstrecken, Serpentinen, extremen Steigungen und steilen Abfahrten durch alle Gegenden Korsikas - nur Bastia wird weitläufig umfahren. Gestartet wird am 06.11.2009 in Calvi und die Strecke führt in drei Tagen über die Balagne ins Nebbio, dann weiter über Corte ins Hinterland von Aléria, durch das gebirge von Alta Rocca, durchs Prunelli-Tal, an Ajaccio vorbei bis Evisa. Routenpläne und mehr Infos auf der Website der Rallye-Organisation und der ASACC sowie im Blog

11^ Festivale di u Filmu Talianu - Festival des Italienischen Films in Ajaccio

Vom 24. bis 31. Oktober findet im Palais des Congrès in Ajaccio das 11. Filmfestival „Festival du Film Italien“ (Festivale di u Filmu Talianu) statt. Das Festival präsentiert herausragende italienische Produktionen aus den Jahren 2008 und 2009.

>> Programm zum Download
>> Website des Festivals

Donnerstag, 15. Oktober 2009

Schnee auf den Zweitausendern auf Korsika: Weiße Pracht im Herzen der Insel und Badetemperaturen am Meer

Schneeflocken im Oktober - das ist besonders in den korsischen Höhenlagen nichts Besonderes. In der Nacht vom Mittwoch auf Donnerstag, den 15 Oktober 2009, hat es auf den Spitzen der korsischen Zweitausender den ersten Neuschnee des Winters 2009/2010 gegeben.

Verschneite Spitzen des 2453 Meter hohen Monte Cardo in Zentralkorsika

Die weiße Pracht fiel aber nur auf den höchsten Punkten der Insel – alle Fernstraßen und Pässe sind weiterhin befahrbar und es kam zu keinen nennenswerten Behinderungen.

Blick von Vivario in Zentralkorsika auf den Monte d'Oro (2389 Meter)

Besonders sensationell ist das Naturschauspiel vom Meer her zu sehen: Bei vereinzelten Kumuluswolken und strahlendem Sonnenschein waren mit 18 bis 20 Grad an der korsischen Ostküste heute noch Badetemperaturen angesagt. Bei guter Fernsicht natürlich mit Blick auf die verschneiten Bergketten des Monte Cardo und Monte d’Oro!

Mittwoch, 14. Oktober 2009

So schnell kann’s gehen: Strand und Berge, Sonnenschein und Hagelsturm im Oktober


So schnell kann es gehen: Mitte Oktober, kann man auf Korsika so ziemlich alles erleben. Strand und Berge, Sonnenschein und Hagelsturm, und das alles nur innerhalb von zwei Stunden.




Strahlender Sonnenschein bei 25 Grad an den einsamen Sandstränden rund um Solenzara an der korsischen Ostküste: Um ein Uhr Mittags liegt ein menschenleeres, kilometerlanges Band aus leuchtendem Granitsand vor uns, Windstille, klarer Himmel über dem Meer, beste Fernsicht – ein perfekter Ort zum Durchatmen und Relaxen. Im Inland thronen, aufgrund der klaren Luft gut sichtbar, die majestätischen Felsspitzen des Bavella-Massivs und der immerhin 2136 Meter hohe Monte Incudine, an dessen Spitze sich ein paar hellgraue Wolken stauen.



Ein perfekter Tag für einen Badestopp am Meer also, außerdem ruft der Berg, denn das Wetter verspricht trotz widersprüchlicher Wettervorhersagen schön zu werden! Wir haben die Passstraße von Solenzara in Richtung Bavella fast für uns, unterwegs begegnen uns nur ein paar Radler und Camper, die an ein den Gumpen am klaren Solenzara-Fluß mutig in das glasklare und eiskalte Bergwasser springen.



Langsam geht es bergauf, entlang des Solenzara mit seinen sprudelnden Fluten und knallweißem Geröll, das der Wildbach in jahrhundertelanger Arbeit talwärts schiebt. Den perfekten Rahmen schaffen saftig grüne Pinien und mächtige Erdbeerbäume mit ihren rot und gelb leuchtenden, stacheligen Früchten. Dazu die einsame Ruhe der Berge, noch nicht einmal Vogelgezwitscher unterbricht die einsame Stille.



Nur das Wetter will nicht mehr so richtig mitspielen. Über unseren Köpfen wölben sich rabenschwarze dicke Gewitterwolken, die vom Meer her in das Tal zu ziehen scheinen. Wuchtiges Donnergrollen erschüttert plötzlich das ganze Solenzara-Tal- doch weil bergauf noch die Sonne zu strahlen scheint, führen wir hoffnungsvoll unseren Weg in Richtung Bavella fort. Das geht auch ein paar Kilometer gut: Die Sonne scheint wieder, der Fluss gurgelt friedlich vor sich hin. Doch plötzlich, kaum biegen wir in die Schwarzkiefernwälder Forêt de Tova ein, scheint vor uns die Welt unterzugehen. Wie ein Sturzbach ergießt sich der Himmel auf den Wald, die Berge, den Fluß, und natürlich auf unser Auto, das uns in diesem Moment unglaubliche Dienste leistet. Solch einen plötzlich auftretenden Schauer erlebt man sicher nicht alle Tage. Zu dem nicht unbeträchtlichen Regen gesellt sich dann ein paar Kurven weiter ein ergiebiger Hagelschauer – erbsengroße Eiskugeln knallen auf unser Blechgestell und auf die Windschutzscheibe. Da hilft nur noch die schnelle Suche nach einem Unterstellplatz unter einer großen Schwarzkiefer und die Hoffnung, dass das Unwetter schnell wieder vorbeigeht.



Als das Dauerfeuer von oben leicht nachlässt, beschließen wir, von unserer Bergtour kurzerhand Abstand zu nehmen und uns zurück gen Tal zu bewegen. Unterwegs treffen wir wieder auf die Camper, die ebenfalls unter einem Baum Schutz gefunden haben. Die Radler hingegen, haben sich es in einer leerstehenden hölzernen Imbissbude gemütlich gemacht. Die Straße sieht man kaum: Alles ist übersät von weißen Eiskügelchen. Der vor wenigen Minuten noch harmlos vor sich her gurgelnde Solenzara wird zum Wildbach, der seinem Ruf alle Ehre macht!



Im Tal angekommen, zeugt gegen 15 Uhr nur leichter Nieselregen davon, dass ein paar Kilometer weiter in den Bergen die Post abgeht. Doch so schnell kann’s gehen im Oktober in Korsika: Strand und Berge, Sonnenschein und Hagelsturm im Schnelldurchgang!

Mittwoch, 7. Oktober 2009

Der König von Korsika - historischer Roman über den deutschen Baron Theodor Neuhoff

Der Roman mit historischem Hintergrund erzählt die Lebensgeschichte des deutschen Kleinadeligen Theodor Stephan Freiherr von Neuhoff, der als erster und einziger König von Korsika (Theodor I.) in die Geschichte einging.
Der Geheimagent, Liebhaber, hochstapelnder Alchimist und kaiserlicher Gesandter lässt sich von den Wellen des Geschicks durch ganz Europa tragen. Er ist eine tragik-komische Figur, voll von Widersprüchen. Ein absoluter Täuscher, voller schillernder Begabung: er weiß zu parlieren, zu brillieren, zu blenden und wird im April 1736 von korsischen Aufständischen zum König gekürt. Doch der Traum vom Ruhm und Glück hält nicht lang an. Theodor wird Opfer der eigenen Selbstüberschätzung und stirbt schließlich verarmt und gebrochen in London. Ein schönes Buch für die Reise oder zum Einstimmen auf die Île de Beauté!

Michael Kleeberg: Der König von Korsika
Verlag: Deutsche Verlags-Anstalt (20. August 2001)
Gebundene Ausgabe: 379 Seiten
Preis: EUR 19,90 [D]
Format: 21,3 x 13,4 x 3,7 cm

Zur Rezension und Bestellung

Montag, 5. Oktober 2009

Korsika-Reederer äußern sich zufrieden mit dem Korsika-Geschäft 2009 - Gute Saison für Corsica Sardinia Ferries und Moby Lines

Weltfinanzkrise und Wirtschaftsflaute den großen privaten Reederern im Korsika- und Sardinien-Geschäft nicht viel anhaben können. Corsica Sardinia Ferries, die vor allem auf Überfahrten nach Korsika stark sind, hat allein in den Monaten Juli und August 2009 fast 1,4 Millionen Passagiere auf den Strecken nach und von der französischen Mittelmeerinsel befördert: Einen historischer Rekord! Corsica Sardinia Ferries , die bereits jetzt sein Buchungssystem für den Sommer 2010 freigeschaltet haben, bauen deshalb ihr Angebot in der Saison Sommer 2010 mit bis zu 35 Abfahrten täglich um 12,9% im Vergleich zum Vorjahr aus. Damit wird es im Fährverkehr nach Korsika täglich bis zu 29 Überfahrten geben, nach Sardinien täglich bis zu sechs.
Auch die Fährgesellschaft Moby Lines, nach eigenen Angaben Marktführer für Fährüberfahrten nach Sardinien und Elba, legte 2009 im außeritalienischen Markt bei Umsatz und Passagieren zu, im Passagierbereich sogar im zweistelligen Bereich. Moby fährt von Genua und Livorno ins nordkorsische Bastia.

>> Fähren nach Korsika im Überblick
>> Übersicht aller Fährverbindungen nach Sardinien

Donnerstag, 1. Oktober 2009

A Fiera di Portivechju - journées corses de l'artisanat et du savoir-faire: Kirmes in Porto Vecchio

Auf der Kirmes A Fiera di Portivechju wird am übernächsten Wochenende 09. bis 11. Oktober 2009) Spass und Spannung für Familien und Kinder geboten. Künstler und Lebensmittelproduzenten aus der Gegend bieten ihre Kunstwerke und Produkte an, ein Formel 1-Simulator sorgt für Fun und beim Pony-Reiten kommen auch die kleinen Korsika-Gäste zum Zug. Ein Messerschmied zeigt außerdem korsische Messerkunst. Gleichzeitig zur A Fiera di Portivechju macht auch auch die Rallye Tour de Corse Historique in Porto Vecchio Station– Der Startschuss fällt am Samstag um 7.45 Uhr.

>> Programm der A Fiera di Portivechju

Mittwoch, 30. September 2009

Der easyJet Frühlings-Flugplan 2010 mit Flügen nach Ajaccio und Bastia ist ab heute buchbar

Ab heute ist der Frühlings-Flugplan 2010 von easyJet, Europas führendem Günstigflieger, zu buchen. Bis zum 30. Juni 2010 bietet der Billigflieger u.a. ab Genf, London, Lyon und Paris auch Verbindungen nach Korsika an.
Flüge gibt es ab sofort unter www.easyJet.com schon ab 25,49 Euro, inklusive aller Steuern und Gebühren. Vom schweizerischen Genf fliegt der Billigflieger in die Inselhauptstadt Ajaccio und nach Bastia an die Nordostküste von Korsika. Aber auch von London Gatwick, sowie von Lyon und Paris CDG geht es nach Bastia.

Dienstag, 29. September 2009

Corsica Ferries eröffnet den Sommerfahrplan 2010 für Fährüberfahrten nach Korsika!

Auf nach Korsika und Sardinien! Der Reeder Corsica Ferries/ Sardinia Ferries hat seine Fahrpläne für die Sommersaison 2010 veröffentlicht. Schon jetzt sind die Fähren ab Livorno und Savona nach Bastia, Calvi und L'Île Rousse sowie ab Nizza und Toulon nach Ajaccio, Bastia, Calvi und L'Île Rousse buchbar. Bereits buchbar sind außerdem die Fähren ab den italienischen Häfen Livorno, Civitavecchia und Piombino nach Golfo Aranci/Sardinien.Viele der Strecken gibt es zu richtigen Schnäppchenpreisen und zahlreiche Autoplätze mit etwas Glück für nur 1 Euro!

>> Mehr Informationen zur Fähr-Anreise nach Korsika

Freitag, 25. September 2009

9. Festival de la Montagne: Bergfest und Outdoor-Festival Festimonti im Gravona-Tal


Vom 3. bis 4. Oktober ist Herbstfest in den Gemeinden des Gravona-Tals. Beim Festimonti werden geführte Wanderungen, Klettersteige, Bogenschießen, BMX, Reiten, Canyoning und Fallschirmspringen geboten, außerdem gibt es ein reiches Programm für Kinder. Stände, Buden und Spezialitäten findet man im Zentrum des Dorfes Bocognano, den Ausgrabungsstätten von Richiusa und in dem Weiler Peri. Mehr Informationen bei Ajaccio Tourisme.Wer schon mal durch das Gravona-Tal streift, der darf die lokalen Spezialitäten nicht verpassen. Zu empfehlen sind die mit Mangold, Zwiebeln und Zucchini gefüllten Teigtaschen, die Ambrucciate, Wurst, Ziegen- und Schafskäse aus den Bergen sowie Kuchen mit Brocciu und dem feinen Aroma von Zitronen.

Festival du vent – Großes Festival mit viel Programm Ende Oktober in Calvi

Beim Festival des Windes in Calvi treffen sich Ende Oktober (28.10.-01.11.2009) Experten der Windkraft, begleitet von Spektakel, Festen und Konzerten.Das Publikumsprogramm des Festival du vent steht wie in jedem Jahr unter dem Motto Hören, Sehen, Mitmachen, lesen, entdecken und teilnehmen: Für Groß und Klein wird Show, Action und Musik geboten. Insgesamt 14 Konzerte stehen auf dem Programm: Enzo Enzo, Héléna Noguerra, MO, Ez3kiel, Alexis HK, Oaï Star, Nano, DJ Oil, David Solinas, Urban Swing et DJ Dee Nasty, 3 minutes sur Mer, Gérard Caussé und François René Duchable. Neu in diesem Jahr: Neben Straßenkünstler zeigen am Freitag und Samstag auch Bildhauer und Maler ihre Kunst auf den Straßen und Plätzen der Altstadt von Calvi.
Während für Einwohner und Urlauber Spaß und Unterhaltung im Mittelpunkt steht, geht es bei der Fachtagung des Festival du vent eher um ernste Themen: Neue Technologie – neue Demokratie, eine Diskussion um den Rohstoff Trinkwasser, Mobilität, nachhaltiger Tourismus, Klimawandel und sein Einfluss auf Korsikas Küsten und um die Gaspipeline GALSI von Algerien über Sardinien und Korsika nach Italien. Mehr Informationen zum Programm 2009 auf der

Dienstag, 22. September 2009

Flüge nach Korsika 2010: Germanwings-Flugverbindungen nach Bastia sind bereits buchbar

Die ersten Flugverbindungen für nächstes Jahr auf die Île de beauté sind schon jetzt buchbar. Germanwings hat seinen Flugplan schon seit geraumer Zeit freigeschaltet und bietet im Frühjahr, Sommer und Herbst 2010 folgende Strecken an:

Von Köln/Bonn ab dem 03.04.2010 bis 30.10.10.2010 drei Verbindungen pro Woche (montags, mittwochs und samstags). Von der baden-württembergischen Landshauptstadt von Stuttgart hebt Germanwings vom 02.05.2010 bis zum 24.10.2010 jeweils mittwochs und sonnabends nach Nord-Korsika ab.Von Berlin-Schönefeld hingegen steuern die Billigflieger Bastia ab dem 01.05.2010 jeweils samstags an – und das bis einschließlich 30.10.2010.

Eine ständig aktualisierte Übersichtstabelle mit allen Flugverbindungen nach Korsika finden Sie bei korsika.fr

Herbstbeginn auf Korsika: Wechselhaftes Wetter mit Sonne und Gewittern

Zum astronomischen Herbstbeginn am heutigen 22. September 2009 zeigt sich das Korsika-Wetter der Jahreszeit entsprechend. Mit langen sonnigen Abschnitten ist es in den nächsten Tagen leider erst einmal vorbei, Bewölkung und einzelne Schauer, lokal auch kräftige Gewitter sorgen für Abwechslung am Himmel über der Île de beauté.
Dabei bleibt es an den Küsten aber bei Temperaturen um die 17 Grad in Ajaccio und 19 Grad in Bonifacio und Calvi recht mild. Hier reicht in den nächsten Tagen also allenfalls eine Übergangsjacke. Bei angenehmen Wassertemperaturen um die 23 Grad kann man außerdem noch wunderbar baden, auch wenn die Sonne mal nicht scheinen sollte.

Sonnenaufgang über der Südspitze Korsikas - Bonifacio und Golfe de Santa Manza

Wen es in die zentralkorsischen Berge zieht, der sollte allerdings mit Temperaturen um die 14 Grad, tiefhängenden Wolken und morgendlichem Nebel in den Tälern rechnen. Für Anfang Oktober sind dann wieder längere sonnige Abschnitte angekündigt: Ein Hochdruckgebiet, dass sich vom Atlantik bis nach Russland zieht, sorgt auch im westlichen Mittelmeer für stabileres Wetter.

Montag, 21. September 2009

Die schönsten Küsten Frankreichs – Korsika-Dokumentation bei Arte

Nur wenige Länder in Europa und der Welt haben so viele Küsten wie Frankreich: An Ärmelkanal und Nordsee, am Atlantik und am Mittelmeer summieren sich die französischen Küsten zu fast 5.500 Kilometer Länge und weisen von Dünkirchen bis Menton eine außergewöhnliche Vielfalt von Klimazonen, Landschaften, Traditionen, Handwerk und Gewerbe sowie Freizeitmöglichkeiten auf. Arte hat 2009 zu den Küsten Frankreichs eine 10-teilige Sendereihe produziert. Am Freitag, den 18.09.2009 war die Sendung zu Korsika an der Reihe – und ist in der Mediathek von Arte bis sieben Tage nach Ausstrahlung von Internetanschlüssen in Frankreich und Deutschland aus verfügbar.

>> Arte: Die schönsten Küsten Frankreichs (10): Rund um Korsika

Dienstag, 15. September 2009

Schlechtwetterwoche auf Korsika: Mitte September mit Regen und Sturm

Der Rückzug eines Azorenhochs und damit einziehende Tiefdruckgebiete aus Nordeuropa sorgen in dieser Woche für reichlich Gewitter und Regen auf Korsika. Vor allem für die Westküste der Insel hat der französische Wetterdienst Meteo France ergiebige Schauer und Gewitter angekündigt. Für Dienstag und Mittwoch wurden für die ganze Insel Sturmwarnungen ausgegeben.


Die Temperaturen sollen dabei um ein paar Grad fallen. Am kältesten wird es am Mittwoch mit 17 Grad im zentralkorsischen Corte, mit 22 Grad bleibt es am wärmsten in Bonifacio in Südkorsika. Wetterbesserung ist erst einmal nicht in Sicht. Bis Mitte nächster Woche sind herbstliche Temperaturen, Schauer und Gewitter vorhergesagt.

>> Wetter.com: Unwetter drohen am Mittelmeer
>> Tipps zu Wetter und Klima auf Korsika

Montag, 14. September 2009

Energie auf Korsika: Thermische Energie, Windenergie, Wasserkraft und Strom aus Italien

Korsika verfügt scheinbar über unendliche Energieressourcen: Rund 230 Sonnentage im Jahr, ergiebige Regenfälle in den Wintermonaten, windumtoste Küsten und Berge: Die Insel scheint für erneuerbare Energien wie geschaffen. Dennoch deckt der ökologisch erzeugte Strom nur etwa 25 Prozent des korsischen Energiebedarfs. Der Großteil des Strombedarfs wird aus fossiler Energie und durch Strom aus dem nahen Italien gedeckt.

Windkraftwerke am Cap Corse: ökologisch erzeugter Stromspielt auf Korsika kaum eine Rolle

Der Energiemarkt der Insel liegt fest in den Händen der staatlich dominierten französische Elektrizitätsgesellschaft Électricité de France (EDF). Der Energieriese ist in Frankreich weitaus mehr als nur ein Unternehmen, es ist eine Institution und erzeugt den grossteil ihrer Energie aus Atomstrom. Ökostrom-Anbieter können da kaum mithalten. Lediglich sieben Prozent des korsischen Stroms wird von Privatleuten, Städten und Gemeinden produziert. Insgesamt zehn kleine Wasserkraftwerke und drei Windparks befinden sich in Privatbesitz. Mehr als die Hälfte des korsischen Stroms produziert die EDF in zwei Wärmekraftwerken bei Ajaccio und Bastia. Die dafür benötigten fossilen Brennstoffe werden von der EDF auf dem Weltmarkt eingekauft und per Schiff nach Korsika geliefert. In Lucciana bei Bastia sorgen außerdem vier Gasturbinen mit einer Gesamtleistung von 112 Megawatt dafür, dass auf der Insel nie die Lichter ausgehen.
Für den Strom auf Korsika sorgen außerdem drei Wasserkraftwerke im Herzen der Insel, die sich über mehrere Täler erstrecken. 2012 soll am Rizzanese in Südkorsika ein vierter Staudamm eröffnet werden. Damit deckt Korsika immerhin einen Viertel seines Strombedarfs mit Wasserkraft. Zum Vergleich: Im Rest der Atomstromnation Frankreich sind es nur zwölf Prozent.
Windkraft und Sonnenenergie spielen auf Korsika kaum eine Rolle: Nur bei Calenzana in der Balagne und am windumtosten Cap Corse (Rogliano und Ersa) erzeugen moderne Windmühlen kostenlosen Strom. Solarstrom wird auf Korsika bisher nicht erzeugt.
Ein Fünftel des korsischen Energiebedarfs kommt schließlich aus Italien auf die Insel: Ein Umspannwerk bei Bastia, das Energie aus der Toskana bezieht, sowie die Unterwasserleitung „Sarco“ zwischen Korsika und Sardinien, die zur Zeit auf eine Kapazität von mit 100 Megawatt aufgerüstet wird, sind untrügliches Zeichen dafür, dass die Insel fest von italienischem Strom abhängig ist.


>> Corse Matin: Le plein d'énergie en Corse. Hydraulique, solaire, éolien... l'île est pleine de ressources
>> EDF: le parc de production et réseaux en Corse
>> Euranet: Tropfen auf dem heißen Stein: Ökostrom in Frankreich