Donnerstag, 29. Januar 2009

Mit Grimaldi Lines von Civitavecchia (bei Rom) nach Porto Vecchio

Die italienische Fährgesellschaft Grimaldi Lines bietet ab diesem Sommer wieder eine Verbindung von Italien an die korsische Ostküste an: Von Civitavacchia bei Rom aus geht es jeden Sonntag in Richtung Porto Vecchio. Die Strecken sind schon jetzt bei korsika.fr buchbar. Die Verbindung der Grimaldi Lines ist neben der Strecke Marseille-Porto Torres die einzige Fährroute in die südkorsische Hafenstadt.

Grimaldi Lines ist eine italienische Reederei und wurde im Jahre 1945 gegründet. Sie ist nicht zu verwechseln mit der Fährgesellschaft Grandi Navi Veloci, die die sardischen Häfen Porto Torres und Olbia mit Genua verbinden. Seit einigen Jahren bietet die Grimaldi Lines unter der Marke Grimaldi Ferries Fährservice an. Grimaldi Lines verfügt darüber hinaus über eine der größten Flotten von Multipurpose-Containerschiffen im westlichen Mittelmeer.

>> Übersicht über alle Fährverbindungen von Italien und Frankreich nach Korsika

Corsica Ferries 2008 größter Fähranbieter nach Korsika

2.82.000 Passagiere nutzten im vergangenen Jahr die Fährverbindungen der Corsica Ferries zwischen dem französischen und italienischen Festland und Korsika. Das sind 132.900 mehr als noch 2007 (davon 60.000 ab Italien). Das gab Corsica Sardinia Ferries heute in München bekannt.
Insgesamt wuchs der Fährverkehr 2008 nach Korsika um 4,1%. Mit einem Zuwachs von 5,66% und mit einem Marktanteil von 62% verteidigte die Fährgesellschaft ihren Platz als erster Transporteur nach Korsika seit 2001.
Der Zuwachs erstreckt sich sowohl auf die Anzahl der Passagiere, Fahrzeuge und auch auf den Frachtbereich, der 2008 zwischen dem französischen Festland und der Île de Beauté um 14% zunahm. Corsica Ferries bestätigt außerdem Toulon mit erstmals mehr als 1 Mio. Passagiere als den wichtigsten Hafen im Korsika-Fährverkehr.

>> Corsica Sardinia Ferries
>> Übersicht über alle Fährverbindungen nach Korsika

Calvi Jazz Festival: Jazz-Tage an der Nordwestküste von Korsika

Neben Trends aus der Jazzszene wird es auch auf dem diesjährigen Jazz Festival in Calvi an der Nordwestküste von Korsika wieder guten Funky-, Manouche- und Latino-Jazz zu hören geben. Zahlreiche Ensemble spielen vom 23. bis 28 Juni 2009 korsischen und internationalen Jazz in verschiedenen Formationen.
Die Bühnen des Festivals verteilen sich wie im letzten Jahr über das Städtchen in der Balagne: Rund um die Hafenpromenade, im kleinen Amphitheater am Hafen und im Oratorium auf der Zitadelle.
Lassen Sie sich an sechs Jazz-Tagen von den Kompositionen der Ensembles überzeugen – vorbeischauen lohnt sich!

Weitere Informationen und Kontakt:
Calvi Jazz Festival
Le Chalut
Rue Clemenceau 22
F- 20260 Calvi
Tel. : +39 495 65 00 50
Web: http://www.calvi-jazz-festival.com/

Weitere Informationen zu Musik und Konzerten auf Korsika: http://www.korsika.fr/index.asp?MenuID=176

Mittwoch, 28. Januar 2009

Teures Korsika? Trotz Steuererleichterungen hohes Preisniveau auf der Insel der Schönheit

Korsika profitiert im Vergleich zu Kontinentalfrankreich von einer ganzen Reihe von Steuererleichterungen, die in erster Linie dazu führen sollen, die Benachteiligung Korsikas durch seine Insellage und die wirtschaftliche Rückständigkeit auszugleichen. Denn nach wie vor gehört Korsika zu den französischen Regionen mit dem geringsten Bruttoeinkommen je Haushalt.
Günstiger sind für Korsen vor allem Flugtickets und Fährpassagen. Mit speziellen Einwohnertarifen kommen die Insulaner günstiger aufs Festland.
Außerdem wird auf Produkte des täglichen Bedarfs ein geringerer Mehrwertsteuersatz erhoben: die taux réduit liegt bei 2,1 Prozent, in Restfrankreich 5,5 Prozent. Trotzdem sind auf Korsika vor allem Lebensmittel aufgrund der hohen Transportkosten teurer als im Rest Frankreichs.
Vor einigen Jahren lohnte es sich noch, kurz vor der Rückfahrt von Korsika noch einmal vollzutanken: Treibstoff wird auf Korsika geringer besteuert als im Rest der Grand Nation. Da aber mittlerweiler ein Regionalzuschlag angewandt wird, fließen mehr Steuern in den Regionalhaushalt und der Endpreis für den Verbraucher liegt etwa auf dem nationalen Niveau.
Lediglich Tabakwaren sind auf der Insel der Schönheit um Einiges günstiger als Kontinentalfrankreich: Um die korsische Tabakproduktion zu fördern, kostet die Schachtel Zigaretten zwischen Bastia und Bonifacio ein paar Cent weniger als in Nizza oder Paris.
(Foto: Wikimedia Commons)

Le carnaval de Sartène: Die närrischen Tage an der Südwestküste von Korsika

Fasching, Karneval und Fastnacht – le carnaval de Sartène ist korsikaweit am bekanntesten.
Im Städtchen an der Südwestküste der Insel dauert das närrische Fest mit fantasievollen Masken und Kostümen ganze vier Tage.
Allerdings feiert Sartène die Fastnacht nicht vom Donnerstag bis zum Faschingsdienstag, also in den Tagen vor Beginn der 40-tägigen Fastenzeit als Vorbereitung auf das Osterfest, sondern erst Ende April.
Unter dem Karnevalsmotto „contes et légendes” (dt. Geschichten und Legenden) gibt es bei der „Edition 2009 du Carnaval de Sartène“ deshalb erst vom 30. April bis 3. Mai 2009 tolle Rhythmen, knallbunte Kostüme, schrille Masken und faszinierende Karrenumzüge zu sehen. Eine tolle Idee, die Touristen anlocken soll!

Weitere Informationen zu Karneval auf Korsika: http://www.korsika.fr/index.asp?MenuID=207&ArticleID=398

Dienstag, 27. Januar 2009

Generalstreik am 29. Januar: Vor allem Fähr- und Flugverkehr betroffen

Am kommenden Donnerstag, 29. Januar steht in Frankreich ein Generalstreik an. Die meisten Berufsgruppen treten in den Ausstand, um eine bessere Beschäftigungs- und Lohnpolitik zu fordern. Der Sozialbewegung haben sich die meisten Dienstleistungs-Gewerkschaften und Gewerkschaften des öffentlichen Dienstes angeschlossen und es wird eine breite Beteiligung zahlreicher Berufsgruppen erwartet. Auf Korsika wird vermutlich vor allem der öffentliche Fern- und Nahverkehr betroffen sein: Mitarbeiter der Fährgesellschaften sowie der Air France treten ebenso in Streik wie die Busfahrer des öffentlichen Nahverkehrs in Ajaccio. Auch Arbeiter und Angestellte der Stromgesellschaft EDF und der meisten Verwaltungen und im Gesundheits- und Sozialbereich legen die Arbeit nieder. Öffentliche Streikkundgebungen finden in Ajaccio Abbatucci und vor dem Justizpalast in Bastia statt.

>> Die Presse: Frankreich steht vor Generalstreik
>> Corse Matin: Forte mobilisation pour la grève de jeudi

Montag, 26. Januar 2009

Messerschmiede und Gießerei: Uraltes Handwerk und korsische Tradition

Das korsische Stilett-Spitzmesser und das traditionelle Hirtenmesser "u curnicciolu" werden auf der Insel seit Jahrhunderten gefertigt. Heute sind sie auch ein beliebtes Mitbringsel aus Korsika. Wie die traditionellen Gebrauchsgegenstände hergestellt werden, lesen Sie in unserem Artikel

>> Messerschmiede und Gießerei: Uraltes Handwerk und korsische Tradition in der A Funderia in Calvi

Germanwings: Kinder reisen ab sofort günstiger, aber aufgepasst bei Gepäckzuschlägen!

Germanwings ist der wichtigste Billigflieger für Korsika-Flüge aus Deutschland. Die Low Cost-Airline fliegt 2009 ab Köln/Bonn, Stuttgart und Berlin-Schönefeld direkt sowie über Umsteigeverbindungen ab Hamburg, Halle/Leipzig, Dresden, München, Zürich und Wien ins korsische Bastia. Ab sofort gelten auch auf den Korsika-Strecken günstigere Tarife für Familien mit Kindern: Ab dem 29.03.2009 dürfen Eltern mehr Gepäck für unter Zweijährige mitnehmen. Damit haben Familien mit Kleinkindern zwei deutliche Kostenvorteile: Erstens reist das Kind zum Pauschalpreis von 15 Euro pro Flug, wenn es keinen eigenen Sitzplatz beansprucht, und zweitens erhöht sich das erlaubte Gepäck um 20 Kilogramm je Kleinkind. Das schreibt Germanwings auf seiner Homepage.
Außerdem gibt es Ermäßigungen für kleine Flugpassagiere. Kinder im Alter von 2 bis einschließlich 11 sowie Kleinkinder unter 2 Jahren, die mit Kindersitz auf einem eigenen Sitzplatz reisen, erhalten bei der Buchung eine Ermäßigung in Höhe von einem Drittel auf den bei der Buchung geltenden Netto-Flugpreis.Einen Haken haben Germanwings-Buchungen allerdings: Die Gepäckgebühren. Für jedes aufgegebene Gepäckstück erhebt der Billigflieger einen Transportzuschlag in Höhe von 5 Euro pro Strecke (zzgl. 19% Mehrwertsteuer bei innerdeutschen Flügen, also auch bei Umsteigeverbindungen über Köln oder Stuttgart). Nähere Informationen auf der Website von Germanwings.

>> Alle Informationen zu Flügen nach Korsika

Neu bei korsika.fr: Video vom Golfe de Porto an der Westküste von Korsika

Porto, der einstige Hafen des Bergdorfes Ota, liegt am Golfe de Porto an der Westküste von Korsika, zwischen Calvi und Ajaccio, eingerahmt vom Naturschutzgebiet La Scandola im Norden und der Felslandschaft Calanches de Piana im Süden: Eine atemberaubende Küstenlandschaft mit tiefen Fjorden, eisamen Buchten und bizarren Felsen.

Freitag, 23. Januar 2009

Neu bei korsika.fr: Videoclip aus Calvi, der Hauptstadt der Balagne

Calvi, die Hauptstadt der Balagne, liegt im äußersten Nordwesten Korsikas an einem runden Meerbusen. Der fast fünf Kilometer lange, weite, traumhaft helle Stadtstrand von Calvi zählt zu den schönsten ganz Korsikas, und die kleine Hafenstadt mit ihren 5000 Einwohnern zu den charmantesten und beliebtesten Ferienorten der Insel.

Donnerstag, 22. Januar 2009

Korsische Ziege von tödlicher Krankheit bedroht

Eine sich ausbreitende Krankheit bedroht die Hornträger auf Korsika. Wie die Tageszeitung Corse-Matin heute mitteilte, sind zahlreiche Tiere an Paratuberkulose (auch Johnesche Krankheit genannt) erkrankt.
Paratuberkulose befällt vor allem Wiederkäuer, verursacht chronische Abmagerung sowie Milchrückgang und endet meist tödlich. Laut Viehzüchter ist die korsische Ziege nur noch mit menschlicher Hilfe und einem Impfstoff vor dem Aussterben zu retten. Doch in Frankreich ist zur Zeit kein Paratuberkulose-Impfstoff zugelassen. Die Viehzüchter warten nun mit Ungeduld auf eine Lösung zur Sanierung ihrer Bestände.

Die korsische Ziege wurde 2003 durch die „Commission Nationale d’Amélioration Génétique“ (CNAG) als eigenständige Rasse anerkannt.
Sie ist robust gebaut, mit kräftigen Gliedmaßen. Das Gewicht variiert beim Weibchen zwischen 35 und 45 Kilogramm, beim Männchen zwischen 45 und 60 Kilogramm. Das Fell ist lang und in Rot-, Braun- oder Grautönen gehalten. Außerdem kann sie gescheckt sein oder ganz unterschiedliche Zeichnungen auf den Gliedmaßen, am Rücken oder im Gesicht aufweisen.

Zur Zeit leben etwa 32.000 Ziegen auf der Insel, die jährlich ca. 54.000 Hektoliter Milch produzieren. Ihre Hörner werden zur Herstellung von Kunstmesser und Musikinstrumenten verwendet.

Weitere Informationen zu Flora und Fauna auf Korsika: http://www.korsika.fr/index.asp?MenuID=118

Grimaldi Lines: Fährverbindung von Porto Vecchio nach Cititavecchia

Die italienische Fährgesellschaft Grimaldi Lines bietet diesen Sommer wieder eine Verbindung von Mittelitalien nach Korsika an: Von Civitavacchia bei Rom geht es täglich in Richtung Porto Porto Vecchio in Süd-Korsika. Die Strecken sind demnächst auf http://www.grimaldi-lines.com/ buchbar.

Grimaldi Lines ist eine italienische Reederei und wurde im Jahre 1945 gegründet. Sie ist nicht zu verwechseln mit der Fährgesellschaft Grandi Navi Veloci, die die sardischen Häfen Porto Torres und Olbia mit Genua verbinden. Seit einigen Jahren bietet die Grimaldi Lines unter der Marke Grimaldi Ferries Fährservice an. Grimaldi Lines verfügt darüber hinaus über eine der größten Flotten von Multipurpose-Containerschiffen im westlichen Mittelmeer.

Mittwoch, 21. Januar 2009

21. Festival Italien – Festival des italienischen Spielfilms in Bastia

Auch in diesem Jahr zeigen die französischen Filmfeste von Villerupt, Annecy und Bastia eine Auswahl neuer filmischer Arbeiten aus Italien.
Vom 31. Januar bis 7. Februar 2009 präsentiert das 21. Festival Italien im winterlichen Bastia ein spezielles Programm: ein spannendes Nebeneinander von regionalen Entwicklungen, Entdeckungen und Überraschungen.
Neben zehn aktuellen Kinofilmproduktionen stehen "Gomorra" von Matteo Garrone, “Il Divo" von Paolo Sorrentino, "Pranzo di Ferragosto" von Gianni Di Gregorio, "Caos Calmo" von Antonello Grimaldi und "Tutta la Vita Davanti" von Paolo Virzì als Beiträge außerhalb des Wettbewerbs zur Auswahl. Galavorführungen und Dokumentarfilme gehört ebenso zum vielfältigen Geschehen des Festivals wie Special Events.


Filme im Wettbewerb:
SANGUEPAZZO von Marco Tullio Giordana
LISCIO von Claudio Antonini
AMORE, BUGIE E CALCETTO von Luca Lucini
BIANCO E NERO von Cristina Comencini
LA GIUSTA DISTANZA von Carlo Mazzacurati
LEZIONI DI CIOCCOLATO von Claudio Cupellini
PIANO, SOLO von Riccardo Milani
TUTTO TORNA von Enrico Pitzianti
GRANDE, GROSSO E VERDONE von Carlo Verdone
MAR NERO von Federico Bondi

Der Filmpreis besteht aus einer Auszeichnung der Stadt Bastia und einem Publikumspreis.


Veranstaltungsort: RCI Rue de la Miséricorde - 20200 Bastia
Weitere Informationen:Tel: +33 (0)4 95 31 58 86
E-mail: info@festivalcineitalien.com
Web: http://www.festivalcineitalien.com/



Weitere Informationen zu Veranstaltungen auf Korsika: http://www.korsika.fr/index.asp?MenuID=173

Dienstag, 20. Januar 2009

Speloncato in der Balagne erneuert den Karneval nach 14 Jahren

Der Karneval in Speloncato, einem kleinen Ort in der Balagne an der Nordwestküste von Korsika erwacht 2009 wieder zum Leben. Der Neuanfang nach dem letzten Karneval 1995 knüpft an die karnevalistischen Feiern der damaligen Jahre an.
Die tollen Tage beginnen mit dem Fest zu Ehren des Heiligen Antonio Abate am 17. Januar und enden Karnevalsdienstag, den 24. Februar.
Auf dem Kirchplatz, u chjassu mozza, u pagliaghjolu, u batru e calanche sowie auf den Plätzen des Dorfes bieten die Veranstalter dann ein reichhaltiges Programm an Unterhaltung für Jung und Alt. Neben Maskenumzügen und Konfetti gibt es Apfel-, Birnen- und Schokogebäck.

Weitere Informationen zu Veranstaltungen auf Korsika gibt es unter: http://www.korsika.fr/index.asp?MenuID=121

Montag, 19. Januar 2009

Korsika–Sardinien-Ausstellung: Îles en miroir - Isuli sureddi verlängert in Corte

Die Ausstellung zum kulturellem Aufeinandertreffen von Korsika und Sardinien in der Zitadelle des korsischen Städtchens Corte wird verlängert. Noch bis zum 31. März 2009 sind Exponate die sich mit der Geschichte, Kultur und Tradition der beiden Mittelmeerinseln beschäftigen, ausgehend von ihrer Entdeckung durch die großen Abenteurer des 19. Jahrhunderts bis hin zur heutigen Zeit, zu sehen. Darunter traditionelle Kostüme, Musikinstrumente, Keramiken und Fotografien sowie Filme über traditionelle Berufe.
Die alte militärische Festung auf einem Felsvorsprung bietet das perfekte Ambiente für die Veranstaltung, die vom Museu di la Corsica – Musée Régional d’Anthropologie in Zusammenarbeit mit dem Museo Etnografico della Sardegna organisiert wurde.
Eröffnet wurde die Ausstellung am 27. Juni 2008 von Ange Santini (Präsident der Region Korsika), Camille de Rocca-Serra (Präsidentin der korsischen Versammlung) und Renato Soru (Gouverneur der autonomen Region Sardinien).
Das Museum ist in der Caserne Serrurier untergebracht und auch für Kinder sehr interessant. Auf drei Stockwerken ermöglicht das Museum Einblicke in das Leben der Korsen. Auch gibt es einen Überblick über die Geschichte der Insel.
Das Museum ist dienstags bis samstags von 10:00 bis 17:00 Uhr zu besichtigen.
Weitere Informationen unter: www.korsika.fr

„A Tumbera“ - Schweinefest in Renno bei Piana an der Westküste von Korsika am 1. Februar 2009

Bereits zum 23. Mal nach 1987 gibt es auch in diesem Jahr, am 1. Februar 2009, wieder ein Volksfest rund um das Schweinefleisch in Renno. Das Dorf in den Bergen der korsischen Westküste öffnet seine Pforten für Besucher und Gäste aus der ganzen Region und darüber hinaus.
Verkaufsstände, Kunsthandwerk und ein großartiges Musikprogramm von 9:00 Uhr bis spät in den Abend machen das Fest zu einem der größten der Region. Erleben und degustieren Sie die Köstlichkeiten und Aktionen rund um das Thema „le porc dans touts ses saveurs“. Neben dem traditionellen Figatellu sorgen Lonzu, Salciccu und Prisuttu für einen lukullischen Hochgenuss.
Mehr Informationen zu Veranstaltungen und Festen auf Korsika: www.korsika.fr

Donnerstag, 15. Januar 2009

Website des Reeders Saremar mit Fährpassagen nach Korsika wieder online

Ab sofort ist die aktuelle Website der halbstaatlichen Fährgesellschaft Saremar wieder online. Nachdem die Homepage seit März 2008 offline gegangen war, ist nun die aktuelle Site im alten Design aber mit neuen Funktionen wieder verfügbar.
Mit einer ganzjährigen Verbindung zwischen Santa Teresa di Gallura und Bonifacio (Korsika), La Maddalena und Palau, Carloforte und Calasetta sowie Carloforte und Portovesme schippert die Saremar Reisende nach Korsika und auf die vorgelagerten Inseln Sardiniens.
Tickets für die Schiffe der Saremar können in den Abfahrtshäfen - die Schalter öffnen etwa eine Stunde vor Abfahrt – oder direkt online gekauft werden. Zu erreichen ist die Website unter: www.saremar.it

Weitere Informationen zu Anreise nach Korsika über den Fährhafen Santa Teresa di Gallura: http://www.korsika.fr/index.asp?MenuID=126

Montag, 12. Januar 2009

Aléria: Winterstürme holen sich immer mehr Sand von den kilometerlangen Ständen der Ostküste

Korsikas Ostküste: das sind kilometerlange, breite Sandstrände, weite Buchten und riesige Lagunenseen, in denen sich unzählige Fische und Vogelarten tummeln. Jedes Jahr im Winter mischt das offene Meer jedoch die korsische Plaine Orientale kräftig auf: Während das Winterwetter in den Bergen Schnee bringt, toben Stürme und Regenschauer an den Küsten. Jedes Jahr leidet der Strand von Aléria besonders. Am Plage de Padulone - ein beliebtes Ausflugs- und Urlaubsziel in der Sommersaison - holte sich das Meer im vergangenen Jahr zwei Restaurants und Teile des Campingplatzes Marina d'Aleria zu sich. In diesem Jahr sah es nicht viel besser aus: Die Campingplatzbesitzer berichteten der Tageszeitung Corse Matin, das Thyrrenische Meer habe sich in diesem Jahr allein 40 Meter Strand wieder einverleibt und der Wind habe etwa 50 Pinien entwurzelt und mehrere Bungalows zerstört.
Stranderosion ist jedoch ein ganz natürliches Phänomen und hat nicht notwendigerweise etwas mit Klimawandel und Erderwärmung zu tun. Schließlich haben Wind und Wetter die heute so traumhaften Küstenstreifen erst geschaffen!

>> Unser Bericht vom Wintersturm in Aleria im Dezember 2007
>> CorseMatin: La façade Est de l'île menacée par l'érosion du littoral

Donnerstag, 8. Januar 2009

I Muvrini: Korsischer Musikgenuss von Tradition bis Pop am 28. Januar in Bonn

Korsika- und A-Capella-Fans können einen unvergesslichen musikalischen Abend mit einem gelungenen Mix aus polyphonen Gesängen, Pop-Musik und Tradition in der ehemaligen Bundeshauptstadt erleben. Die korsische Gruppe I Muvrini präsentiert am 28. Januar um 20.00 Uhr im Brückenforum in Bonn-Beuel ihr vielfältiges Repertoire.
Die Band gilt als gesellschaftskritisches und politisches Sprachrohr kultureller korsischer Identität und gehört zu den bekanntesten Vertretern der polyphonen Insel-Gesänge.
An diesem Abend sorgen die Gebrüder Alain und Jean-François Bernardini deshalb mit Pop-Musik und einem musikalischen Ausflug in die Antike für korsischen Musikgenuss auf deutscher Bühne.

Die Geschichte der Muvrini (dt. Wildschafe) begann 1979 im kleinen Dorf Tagliu Isulaccia im Norden Korsikas, als die Brüder auf Wunsch ihres Vaters, dem bekannten korsischen Dichter und Sänger Ghjuliu Bernardini, in der Musikgruppe „Canta U Populu Corsu“ mitwirkten. Gegen Ende der 1980er avancierten I Muvrini innerhalb Korsikas zu den Wegbereitern einer neuen Musik die Pop und polyphone Gesänge kombiniert. Seit ihrem Durchbruch in den 1990er Jahren hat die kommerziellste Band Korsikas bis heute zahlreiche Spitzen-Alben veröffentlicht.

Das Konzert findet im Brückenforum, eines der kulturellen Zentren Bonns, direkt an der Kennedy-Brücke statt.
Konzertbeginn am 28.01.09 um 20.00 Uhr
Weitere Informationen und Konzertkarten im Vorverkauf sind über www.brueckenforum.de, www.muvrini.com sowie www.muvrini.info erhältlich.

Weitere Konzerttermine der korsischen Gruppe:
26. Januar in Amsterdam
27. Januar in Groningen
29. Januar in Tilburg

Mittwoch, 7. Januar 2009

easyJet startet das Jahr mit 14 neuen Verbindungen: Flüge von Europa nach Korsika

easyJet, nach eigenen Angaben Europas führender Günstigflieger, hat heute eine weitere Expansion mit 14 neuen Strecken in ganz Europa angekündigt. Auch nach Korsika werden neue Verbindungen angeboten, leider keine aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Ab sofort sind folgende Strecken nach Ajaccio und Bastia buchbar:

Bristol - Bastia ab dem 24.5.2009, 1 mal pro Woche, ab £22,99 pro Strecke.

Manchester -Bastia ab dem 9.8.2009, 1 mal pro Woche ab £30,99 pro Strecke.

Paris CDG -Ajaccio, ab dem 11.7.2009, täglich ab €31,49.

Sonntag, 4. Januar 2009

Rallye de Balagne zwischen Calvi und L'Île Rousse

Mit heißen Reifen geht es Ende Januar quer durch die Maquis von West-Korsika. Vom 25. bis 27. Januar geht es in 125 Kilometern rund um Calvi und L'Île Rousse. Mehr Informationen auf der Website der Organisation: http://www.asacorsica.com/pages/bienvenue.html