Montag, 19. Januar 2009

Korsika–Sardinien-Ausstellung: Îles en miroir - Isuli sureddi verlängert in Corte

Die Ausstellung zum kulturellem Aufeinandertreffen von Korsika und Sardinien in der Zitadelle des korsischen Städtchens Corte wird verlängert. Noch bis zum 31. März 2009 sind Exponate die sich mit der Geschichte, Kultur und Tradition der beiden Mittelmeerinseln beschäftigen, ausgehend von ihrer Entdeckung durch die großen Abenteurer des 19. Jahrhunderts bis hin zur heutigen Zeit, zu sehen. Darunter traditionelle Kostüme, Musikinstrumente, Keramiken und Fotografien sowie Filme über traditionelle Berufe.
Die alte militärische Festung auf einem Felsvorsprung bietet das perfekte Ambiente für die Veranstaltung, die vom Museu di la Corsica – Musée Régional d’Anthropologie in Zusammenarbeit mit dem Museo Etnografico della Sardegna organisiert wurde.
Eröffnet wurde die Ausstellung am 27. Juni 2008 von Ange Santini (Präsident der Region Korsika), Camille de Rocca-Serra (Präsidentin der korsischen Versammlung) und Renato Soru (Gouverneur der autonomen Region Sardinien).
Das Museum ist in der Caserne Serrurier untergebracht und auch für Kinder sehr interessant. Auf drei Stockwerken ermöglicht das Museum Einblicke in das Leben der Korsen. Auch gibt es einen Überblick über die Geschichte der Insel.
Das Museum ist dienstags bis samstags von 10:00 bis 17:00 Uhr zu besichtigen.
Weitere Informationen unter: www.korsika.fr

Keine Kommentare: