Dienstag, 24. Februar 2009

Skigebiet Ghisoni-Capanelle im Südwesten Korsikas: Abfahrten und Quarterpipes mit Meerblick

Wenn im Februar ein leichter, kühler Gregale-Wind aus Nordosten über die Insel weht, dann hat man exzellente Fernsicht in den Bergen im Osten Korsikas. Wie in dem Skigebiet von Ghisoni-Capanelle: denn bei klarem Wetter reicht hier die Sicht von der Piste bis zum Meer! Der kleine Skiort Capanelle wurde vor über 30 Jahren von einer handvoll leidenschaftlicher Skifahrer ins Leben gerufen. Für dieses Projekt musste eine Straße gebaut, Pisten geschaffen und die Skilifte installiert werden. Seither hat sich an der Infrastruktur vor Ort nicht viel getan. Ghisoni-Capanelle bietet also keinen Ski-Luxus und Après-Ski-Zelte, lediglich ein Restaurant und ein Skiverleiher sind vor Ort. Aber zwei rote, eine blaue und zwei grüne Pisten sorgen für den nötigen Abfahrts-Spaß in ungewöhnlicher Umgebung. Nach einer zünftigen Abfahrt kann man in den kleinen Restaurants von Ghisoni einkehren.




>> Mehr Informationen zu Skifahren in Korsika

Freitag, 20. Februar 2009

Korsika - Frühling im Februar: Mandelblüte in der Balagne


Während sich die Pflanzenwelt in den korsischen Bergen noch im Winterschlaf befindet und die schneebedeckten Berge im Sonnenlicht glitzern, ist der Frühling ein früher Gast in der Balagne. Auf den fruchtbaren Hügeln und Feldern erwacht die Flora der Insel zum Leben. Die Knospen der Mandelblüten brechen auf und tauchen die Landschaft in eine zarte weißrosa Farbe. Diese Aufnahmen stammen aus der Gegend rund um Sant'Antonino - eines der schönsten Dörfer auf Korsika - und Aregno.

Mehr Informationen zu Wetter und Klima auf Korsika finden Sie hier



Mittwoch, 18. Februar 2009

Neu zur Saison 2009: Camping an Bord von Livorno nach Bastia mit Moby Lines

Die Fährgesellschaft MOBY bietet in der Saison 2009 „Camping an Bord“-Verbindungen nach Korsika an. Beim Camping an Bord können Camper in ihrem Fahrzeug übernachten und brauchen für die Überfahrt keine Kabine.

In den Monaten Juni, Juli und September finden die Abfahrten freitags, samstags und sonntags statt, im August sogar täglich außer dienstags.

Fahrplan RO PAX-Fähre MGO (Moby Easy):

Livorno - Bastia Abfahrt um 23.30h Ankunft um 08.15h;
Livorno - Bastia Abfahrt um 14.00h Ankunft um 17.30h;

Bastia - Livorno Abfahrt um 09.15h Ankunft um 12.30h;
Bastia - Livorno Abfahrt um 18.30h Ankunft um 22.00h.

Wer eine Rundreise mit dem Camper, Hymer oder Wohnmobil von Korsika und Sardinien plant, kann dank des neuen Angebots bei den Überfahrten jeweils eine Nacht sparen: Moby Lines bietet ebenfalls von Sardinien aus Camping an Bord an, und zwar von Olbia nach Piombino.

>> Alle Informationen zu Fähren nach Korsika

Dienstag, 17. Februar 2009

Winterausflug in der Balagne: Reitausflug in Lozari im Februar


Korsika ist ein Reitparadies schlechthin. Verwunschene Kiefernforste bei Ospedale, durch die dichten Macciawälder des Ortolo, oder ein langer Ritt durch die endlosen fruchtbaren Ebenen der Balagne. Und das ganzjährig. Ross und Reiter finden gerade auch in den Wintermonaten endlos lange, menschenleere Strände zum einsamen Wanderreiten oder zum Galoppwettbewerb mit Freunden. In unserer Fotogalerie finden sie aktuelle Fotos vom Februar 2009 in Lozari in der Balagne

>> Mehr Informationen zum Reiten auf Korsika






Montag, 16. Februar 2009

Wetter im Februar: Der Winter hat Korsika fest im Griff. Verschneite Berge und einsame Strände


Der Winter hat in diesen Tagen Korsika fest im Griff. Am vergangenen Wochenende fiel in Zentralkorsika erneut Schnee. Wer derzeit rund um Corte unterwegs ist muss mit Verzögerungen und gesperrten Straßen rechnen.



vergangenen Jahr kam es sogar schon im Oktober zum Wintereinbruch auf der Mittelmeerinsel. Wer hingegen an der Küste unterwegs ist, der findet zwar kalte Temperaturen vor, aber dafür Sonnenschein, kräftige Farben, menschenleere Strände!




Freitag, 13. Februar 2009

Videoclip Corte - kleine Stadt in atemberaubender Natur

Der Name des lebendigen Städtchens Corte steht nicht nur für die einzige Universität der Insel, Korsikas ehemalige Hauptstadt und geschichtsträchtige Altstadtgassen, sondern auch für eine atemberaubende Natur. Diese zieht Wanderer und Aktivurlauber aus aller Welt in das Städtchen im Herzen des Parc Régional Naturel Corse. Das Tal der Restonica und der Tavignano Fluss gehören zu den berühmtesten Ausflugsgebieten rund um Corte.

Weitere Informationen zu Corte: http://korsika.fr/index.asp?MenuID=283



Corte - kleine Stadt mit bewegter Geschichte

Die kleine Stadt am Zusammenfluss von Restonica und Tavignano liegt inmitten des Parc Régional Naturel Corse im Herzen der Insel.
Bereits im 9. Jahrhundert durch die Mauren besiedelt, schaut das lebendige Städtchen Corte auf eine bewegte Geschichte zurück.
Im 18. Jahrhundert hatte der korsische Wiederstandskämpfer Pasquale Paoli sie zur Hauptstadt der Insel gekürt. Hier kämpfte er als Nachfolger des Wiederstandskämpfers Gianpietro Gaffori für die Unabhängigkeit von Frankreich und führte eine demokratische Verfassung mit Gewaltenteilung ein. Leider scheiterte das Unabhängigkeitsstreben, doch noch heute ist die Universitätsstadt ein Symbol für den Kampf der Korsen für Selbstbestimmung.


Weitere Informationen zu Corte und Zentralkorsika: http://www.korsika.fr/index.asp?MenuID=283

Dienstag, 10. Februar 2009

Korsika: Revisionsverfahren um den verurteilten korsischen Separatisten Yvan Colonna

Der wegen Mordes an einem Präfekten zu lebenslanger Haft verurteilte korsische Schäfer Yvan Colonna steht erneut vor Gericht. Ihm wurde zur Last gelegt, am 6. Februar 1998 den korsischen Präfekten von Südkorsika, , Claude Erignac, dem ranghöchsten Vertreter des französischen Zentralstaats auf der Insel, ermordet zu haben. Im Dezember 2007 wurde er von einem Pariser Schwurgericht zu lebenslanger Haft verurteilt. Wie die Nachrichtenagentur Agence France Press heute berichtet, ist das Berufungsverfahren auf fünf Wochen angesetzt.

Videoclip Bastia - Wirtschaftszentrum und Tor zum Norden

Die im Jahre 1378 von den Genuesern gegründete Hafenstadt Bastia ist heute die Hauptstadt des Departements Nordkorsika. Die Geschichte der lebendigen Stadt mit ihren verwinkelten Gassen, historischen Gebäuden, barocken Kirchen und der alten Zitadelle reicht bis in das Jahr 1500 v. Chr. zurück.
Die Altstadt liegt direkt am Hafen und lädt zum Schlendern und Flanieren ein. Sehenswert sind hier u.a. die Zitadelle, der Glockenturm von Sainte Marie und die Barockkirche St. Jean Baptiste.
Auf dem weitläufigen Saint-Nicolas-Platz wird unter Palmen Boule gespielt. Hier gibt es zahlreiche Restaurants und Cafes mit Blick auf das geschäftige Treiben im neuen Fährhafen.

Weitere Informationen über Bastia unter: www.korsika.fr/index.asp?MenuID=205

Montag, 9. Februar 2009

ARTE porträtiert fünf "Inseln des Mittelmeeres": Dokumentation über Korsika macht heute den Auftakt

Ab heute, Montag den 9. Februar 2009 um 20.15 Uhr stellt der deutsch-französische Kultursender ARTE Korsika, Kreta, Mallorca, Sardinien und Zypern vor.
Den Anfang macht heute der Film "Korsika - Die wilde Schönheit". Filmemacher Sven Rech geht der Frage nach, was heute die korsische Identität ausmacht. Aus dem Sendungstext:


In ihrer 6.000 Jahre alten Besiedlungsgeschichte wurde Korsika, heute Frankreichs größte Insel, immer wieder von fremden Mächten beherrscht. Das hat den Widerstandsgeist der Korsen allerdings nicht gebrochen, sondern sie eher stolz gemacht. Der erste Teil der Dokumentationsreihe über "Inseln des Mittelmeeres" beschreibt die unbändige Schönheit Korsikas.


>> Mehr Informationen zum TV-Programm von Arte

Donnerstag, 5. Februar 2009

Abfahrprämie: Deutsche Bahn lockt mit Marketing-Gag zu Autozug-Fahrten nach Südeuropa

In Deutschland ist die Abwrackprämie ist im Rahmen des Konjunkturpaketes II beschlossene Sache. Auch beim Autozug der Deutschen Bahn hat man kräftig in die Hände gespuckt und kurbelt die Konjunktur mit der neuen Abfahrprämie an.
In den Genuss der Abfahrprämie in Höhe von 2.500 Cent kommt jeder, der bis 28.02.2009 eine Fahrt mit dem Autozug bucht. Der Reisezeitraum ist gültig ab sofort bis zum 30.04.2009.
Alle innereuropäischen Strecken sind schon ab 124 Euro buchbar. Jeder weitere Mitreisende bezahlt jeweils pauschal 60 Euro.
Im Gegensatz zur Abwrackprämie ist das Angebot des Autozugs auch nicht auf 600.000 Fahrzeuge begrenzt. Solange Stellplätze, Liege- und Schlafwagenabteile buchbar sind, wird die Abfahrprämie gewährt.
Bei Buchung ist die Eingabe "Konjunktur" im Feld Sonderangebot erforderlich, damit der Rabatt vom Fahrpreis abgezogen wird.
Der Autozug ist eine Alternative vor allem für Reisende aus Norddeutschland, die ihr eigenes Auto oder Motorrad mit Richtung Korsika nehmen wollen.
Die Autozüge der deutschen Bahn fahren zum Beispiel in das piemontesische Alessandria: Von dort sind es gerade mal noch 60 Kilometer in den italienischen Hafen von Genua, einer der wichtigsten Drehkreuze von Südeuropa nach Korsika.
Eine andere Möglichkeit sind auch die Autozüge nach Avignon oder Narbonne in Südfrankreich: Von dort aus ist es nur noch ein Katzensprung an die Fährhäfen von Marseille oder Toulon. Wer bis Narbonne fährt, kann außerdem noch eine Tour entlang der französischen Südküste und durch die Camargue unternehmen.

>> Mehr Informationen zur Anreise nach Korsika mit dem DB Autozug
>> DB Autozug buchen

Mittwoch, 4. Februar 2009

Bastia – Wirtschaftszentrum und Tor zum Norden von Korsika

Das heutige Bastia, die Hauptstadt des Departements Nordkorsika ist eine genuesische Gründung aus dem Jahre 1378. Seine Geschichte reicht aber noch viel weiter zurück. Die Altstadt von Bastia liegt direkt am Hafen und lädt zum Schlendern und Flanieren ein: die Zitadelle, der Glockenturm von Sainte Marie, die Barockkirche St. Jean Baptiste. Auf der weitläufigen Place Saint-Nicolas wird unter Palmen Boule gespielt, und man findet zahlreiche Restaurants und Cafes mit Blick auf das geschäftige Treiben im Fährhafen. Bastia ist mit seinem Flug- und Fährhafen wichtiges Drehkreuz für den Touristen- und Warenverkehr für den Norden und Osten der Insel. Am Fährhafen sieht man den ganzen Tag Fähren der großen Gesellschaften aus Frankreich und Italien an- und ablegen.

Weitere Informationen über Bastia unter: www.korsika.fr/index.asp?MenuID=205

Montag, 2. Februar 2009

Neu bei korsika.fr: Video aus Ajaccio, der Hauptstadt von Korsika

Ajaccio, die Hauptstadt von Korsika und des Departements Corse de Sud, ist eine lebhafte Küstenstadt und für korsische Verhältnisse sogar eine Metropole. Auf den Boulevards und Places laden zahlreiche Straßencafés zum Verweilen ein und der Obst- und Gemüsemarkt und die Einkaufsstraßen der Stadt laden zum Shopping ein und im eleganten Casino kann man die Urlaubskasse aufbessern.
Einen Ausflug wert ist die Küstenstraße Route Sanguinaires, die bis zu der Inselkette Îles Sanguinaires führt.