Freitag, 31. Juli 2009

Journées de la pomme et des produits naturels à Bastelica - Apfelfest auf Korsika

Am ersten Wochenende im November, dem 7. und 8.11.2009, dreht sich in Bastelica, einem kleinen Ort im Zentrum von Korsika alles rund um den Apfel. xxx
„Foire a Nostra Mela“ heißt das traditionelle Herbstfest bei dem auch in diesem Jahr das beliebte Kernobstgewächs sowie andere Naturprodukte der Region den Besuchern an beiden Tagen in seinen unterschiedlichsten Formen dargeboten werden.
Die Korsen zeigen, wie fantasievoll man den Apfel in der Küche einsetzen kann. Das Angebot reicht von naturtrübem Apfelsaft und Apfelgelee bis hin zu Apfelpasteten, Apfelmarmelade und getrockneten Äpfeln. Aber auch die besten Charcutières aus dem Prunelli-Tal werden nicht fehlen. Hinzu kommen eine Auswahl an korsischem Kunsthandwerk und einige Ausstellungen. Eine tolle Gelegenheit die feinsten, auf Korsika wachsenden Apfelsorten pur oder zubereitet zu genießen.

Mehr Veranstaltungen auf Korsika

Copyright Foto: Wikimedia Commons

Donnerstag, 30. Juli 2009

La Semaine Nationale du Champignon - Pilz-Woche auch auf Korsika

Die Woche vom 11. bis 18. Oktober 2009 wurde Frankreichweit zur Pilzwoche erklärt, denn Pilze sind etwas ganz besonderes: Sie schmecken köstlich oder sind ungenießbar, sie können heilen oder giftig sein. Um den Geheimnissen dieses Wald- und Wiesengewächses auf die Spur zu kommen und Risiken vorzubeugen hat die Société Mycologique de France in Zusammenarbeit mit rund 200 regionalen, mykologischen Vereinen zur Semaine Nationale du Champignon aufgerufen. Auch auf Korsika dreht sich in der herbstlich bunten Oktoberwoche dann alles rund um den Champignon: Fachleute erklären, erfahrene Mykologen beraten, die besten Pilzkundler der Region bestimmen mitgebrachte Pilze – Rezepttipps inklusive – denn wer Pilze für den Verzehr sammelt, sollte unbedingt Speise- wie Giftpilze gründlich kennen.

Der Name Champignon stammt aus dem Französischen und heißt schlicht Pilz. Der gezielte Anbau von Champignons wurde erstmals 1650 in Frankreich urkundlich erwähnt. In Deutschland wurde die Anpflanzung hingegen erst Mitte des 19. Jahrhunderts eingeführt.
Der beliebte helle bis weiße Speisepilz entstand Anfang des 20. Jahrhunderts – als Mutation aus einem braunen Pilz.

Mehr Veranstaltungen auf Korsika

Dienstag, 28. Juli 2009

Anreise nach Korsika: Staugefahr am Wochenende. Wer flexibel ist, fährt besser unter der Woche

Durch den Ferien-Beginn in Baden-Württemberg und Bayern gerät der Reiseverkehr an diesem Wochenende in Schwung: Wer sich auf den Weg in den Süden macht, sollte genügend Zeit einplanen, um rechtzeitig nach Genua oder Livorno auf die Fähre zu kommen. Denn auch in Italien hat die Urlaubssaison begonnen und zum Wochenende wird mit hohem Verkehrsaufkommen gerechnet. Wer über Marseille oder Toulon anreist, muss Freitag, Samstag und Sonntag auch auf der Strecke durch das Rhône-Tal mit Zeitverlusten rechnen. Die Fährgesellschaften empfehlen, mindestens 90 Minuten vor der geplanten Abfahrt am Fährhafen zu sein.
Gleichzeitig gehen die Ferien in den deutschen Bundesländern Bremen, Niedersachsen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen zu Ende: Dadurch rechnet der ADAC auch mit erheblichem Rückreiseverkehr. Dielängsten Blechlawinen erwartet der deutsche Automobilclub deswegen auch am Freitagnachmittag sowie in den ganzen Samstag und Sonntag. Wer flexibel ist, startet lieber unter der Woche: Gute Reisetage sind laut ADAC generell Dienstag oder Mittwoch.

>> Stauprognose des ADAC für das kommende Wochenende
>> Alpenstraßenbericht für Österreich, Schweiz und Frankreich
>> Verkehrsprognose auf den Autobahnen in Italien
>> Verkehrsinformation und Strassenzustand in der Schweiz
>> Verkehrsservice für Österreich des ÖAMTC
>> Tipps zur Anreise nach Korsika per Fähre
>> Informationen zum Fährhafen Genua
>> Informationen zum Fährhafen Livorno
>> Stauübersicht auf den Fernstraßen und Autobahnen in Frankreich

Freitag, 24. Juli 2009

Schwere Waldbrände auf Korsika zerstören tausende Hektar Buschland

Bei schweren Waldbränden auf Korsika sind am vergangenen Donnerstag mehrere tausend Hektar Land und Wald den Flammen zum Opfer gefallen. Wie die korsische Tageszeitung Corsematin am Freitag berichtet, waren vor allem die Gegend von Ajaccio und das Gavona-Tal zwischen Tavaco und Bocognano schwer betroffen. Zahlreiche Einwohner mussten evakuiert werden und mehere Gebäude wurden zerstört, so die Corsematin weiter. Menschen kamen demnach nicht zu Schaden. Der Campingplatz U Cavallu bei Sartène musste evakuiert werden. Für die betroffenen Urlauber wurde in einer Schule in der nächsten Stadt eine Notunterkunft eingerichtet.
Auf Korsika herrscht in den Sommermonaten jedes Jahr Waldbrandgefahr: Auf Grund der klimatisch bedingten Trockenperiode von Juni bis September und dem häufig auftretenden Winde, die bestehende Flammenherde vorantreiben, werden jeden Sommer viele Hektar Wald und Mittelmeer-Maquis der L'Île de Beauté durch Feuer zerstört.
Ein Heer von Feuerwehrleuten, Zivilschutz und der lokale Notfalldienst Service Départemental d'Incendie et de Secours sind von Juni bis September in der Brandbekämpfung im Einsatz, um schlimme Schäden zu verhindern. Ihnen ist es zu verdanken, dass Menschen und Gebäude bei den Waldbränden auf Korsika bisher nur selten zu Schaden gekommen sind.
Wer auf Korsika einen Brand entdeckt sollte ihn sofort der zentralen Notfallnummer CTA (Centre de Traitement de l'Alerte), erreichbar unter der Notrufnummer 18 vom Festnetz und 112 vom Mobiltelefon melden.
Hohe Temperaturen haben die Insel der Schönheit zur Zeit fest im Griff. Selbst in den Bergen der Insel ist es zur zeit nicht immer frischer als an der Küste. Nach einem leicht kühleren Wochenende mit vorhergesagten 31 Grad in Corte und fast schon frischen 26 Grad in Bonifacio sagen die Meteorologen stabile Temperaturen um die dreißig Grad, klaren Himmel und Südwinde voraus. Die Thermik der nächsten Tage freut vor allem die Wassersportler: Die guten Wind- und Wellenverhältnisse bieten ideale Bedingungen für Surfer und Segler.

Donnerstag, 23. Juli 2009

Napoléon et la Corse – Austellung zu dem berühmtesten Korsen und seinem gespaltenen Verhältnis zu seiner Heimatinsel

Napoléon Bonaparte erblickte 1769 in der Inselhauptstadt Ajaccio an der Südwestküste von Korsika das Licht der Welt. Die Inselbewohner haben jedoch nicht ohne Grund ein gespaltenes Verhältnis zu ihrem berühmtesten Sohn. Unter seiner Regentschaft wurde die Insel, die erst die nach einem langen Unabhängigkeitskrieg gegen Genua 1768 an Frankreich verkauft worden war, endgültig zur Provinz der Grande Nation. Mit Repressalien und Spezialgesetzen versuchten die Despoten des ersten französischen Kaisers, die Inselbewohner gefügig zu machen. In den 15 Jahren seiner Regentschaft soll Napoleon nicht ein einziges Mal auf seine Heimatinsel zurückgekehrt sein. Doch der Mythos will, das Napoleon während seiner Verbannung auf Sankt Helena von seiner Heimat geschwärmt haben soll. Er würde den Duft der korsischen Macchia mit geschlossenen Augen erkennen, wird ihm in den Mund gelegt.

Eine Ausstellung in Corte widmet sich 2009 diesem Thema. In der Exposition Napoléon et la Corse: d’Ajaccio à l’Empire zeigt das Musée de la Corse - Museu di a Corsica – Corte in Schautafeln und Ausstellungsstücken das ambivalente Verhältnis der Korsen zu ihrem berühmtesten Sohn. Außerdem ginbt es zahlreiche Informationen zur Familie des berühmten Korsen zu sehen: Pikanterweise war Bonaparte der Sohn des ehemaligen Sekretärs des korsischen Freiheitskämpfers Paoli. Ein weiterer Teil der Ausstellung widmet sich dem Thema Geschichte, Mythen und Souvenirs rund um den ersten französischen Kaiser.
Die Ausstellung ist noch bis Jahresende zu sehen.

>> Mehr Informationen auf der Website des Musée de la Corse – Museu di a Corsica

Dienstag, 21. Juli 2009

Keine Anerkennung des Korsischen als Offizielle Sprache. Korsisch bleibt Regionalsprache auf der Insel

Das korsische Regionalparlament hat am vergangenen Montag, den 20. Juli 2009 mit großer Mehrheit einen Antrag der korsischen Nationalisten (Corsica Nazione Indipendente) abgelehnt, das Korsische als Offiziellen Sprache auf der Insel einzuführen. Das berichtet die französische Nachrichtenagentur AFP.
Die korsischen Kommunisten, die den Antrag in Teilen unterstützten, sprachen sich auch für eine „co-officialité“ aus, die das Korsische fördere ohne die offizielle Amtssprache Französisch von der Insel zu verbannen. Beide Ansichten konnten sich in der konservativ dominierten Regionalversammlung jedoch nicht durchsetzen.
Obwohl die Korsen stolz auf ihre eigene Sprache sind und sie im Alltag, Kunst, Musik und Literatur pflegen, geht die Zahl der Korsisch sprechenden Inselbewohner zurück. Daran ändern auch Vor- und Grundschulkurse nichts. Nur zwölf Prozent der Schüler auf der Insel hätten noch zweisprachigen Schulunterricht, klagt die linke Abgeordnete Madeleine Mozziconacci gegenüber der AFP. Auf der Insel sprechen heute etwa 100.000 Menschen Korsisch zumindest als Zweitsprache. Frankreich hat Paris sich 1992 mit der Unterzeichnung der Europäischen Charta der Regional- oder Minderheitensprachen verpflichtet, das Korsische als europäische Regionalsprache anzuerkennen und die korsische Sprache zu fördern.

>> Mehr Informationen zum Korsischen in unserem Artikel Korsische Sprache: Zeichen von korsischer Identität

(Bild: Die Korsische Regionalversammlung in Ajaccio. Edmond Despres)

Dienstag, 14. Juli 2009

Fête de la nativité de la Vierge à Bonifacio – das Fest Mariä Geburt in Bonifacio auf Korsika

Das Fest Mariä Geburt wird alljährlich am 8. September gefeiert. So auch in Bonifacio, der kleinen Festungsstadt auf den windumtosten Kreidefelsen im Süden der Insel. Seine spektakuläre Lage auf den weit ins Meer überhängenden Klippen macht die Stadt mit seinen knapp 3000 Einwohnern zum Höhepunkt einer jeden Korsikareise.
Zur Feier des Tages und um der Heiligen Mutter die Ehre zu erweisen, wir am 8. September 2009 eine besondere, kulinarische Spezialität Bonifacios gereicht: Aubergines à la Bonifacienne. Die köstliche, keulenförmige, dunkelviolette bis braun glänzende Strauchfrucht kann gedünstet, gebraten oder gekocht als Gemüse gegessen werden. An diesem Tag wird sie aber auf Bonifacienne Art gefüllt und unter den Gästen und Besucher des Festes verteilt.

Das Fest zu Ehren der Maria wird seit dem 6. Jahrhundert zunächst in der Ostkirche, danach auch in der Westkirche gefeiert.

Mehr Feste und Veranstaltungen auf Korsika


Aubergines auf Bonifacienne Art
Bei diesem köstlichen Auberginen-Gericht wird die Eierfrucht längs halbiert und für fünf Minuten in kochendes Salzwasser getaucht. Danach wird das Fruchtfleisch herausgelöst, mit in Milch eingeweichtem Brot, Eiern, geriebenem Brocciu-Käse, Salz, Pfeffer, kleingehacktem Knoblauch und Basilikum vermengt und wieder in die Auberginenhälften gefüllt. Zeitgleich wird eine dickflüssige Tomatensauce aus frischen Tomaten, gehacktem Knoblauch und Oliven zubereitet. Die Auberginen werden dann in eine mit Olivenöl und der Tomatensoße ausgepinselte Kasserolle gelegt und für eine Viertelstunde im Ofen geschmort. Sie können sowohl kalt als auch warm verzehrt werden.

Donnerstag, 9. Juli 2009

Le beaujolais nouveau est arrivé - Fest der Primeurweine auch auf Korsika

„König Beaujolais Primeur“ regiert in diesem Jahr am 19. November 2009 auch die Bistrots und Bars auf Korsika. Der junge, frische Rotwein aus dem nördlich der Stadt Lyon gelegenem Weinbaugebiet Beaujolais kommt jedes Jahr am dritten Donnerstag im November in den Handel.

Wie jedes Jahr im November feiern die Franzosen deshalb unter dem Titel " Le beaujolais nouveau est arrivé " ein Fest zu Ehren dieses leichten und fruchtigen Weines, der kurz nach der Gärung abgefüllt und wenig später getrunken wird. Auch in den Bars und Bistros auf Korsika gibt es am Erstverkaufstag Weinproben der Primeurweine mit dem A.O.C.-Gütesiegel (Appellation d’Origine Contrôlée), die nur wenige Wochen nach der Ernte auf den Markt gebracht worden sind.

Wer es nicht schafft, den König der französischen Weine vor Ort zu degustieren, der findet den "Beaujolais Primeur " nicht nur bei Weinhändlern, sondern auch in den Supermärkten der Insel.

Informationen zu Weinanbau und Weinsorten auf Korsika

Montag, 6. Juli 2009

Relève de la Garde in Ajaccio: Historien-Aufführung jeden Donnerstag in Ajaccio

Die Wachablösung der napoleonisch-kaiserlichen Truppen wird noch bis August in der Geburtstadt von Napoleon Bonaparte, dem südwestkorsischen Ajaccio, nachgestellt. Jeden Donnerstag um 19 Uhr reiten und marschieren, begleitet von Fanfaren und Trompeten, Grenadiere, Jäger und Kavallerie in historischen Kostümen auf der Place de Foch im Herzen der Inselhauptstadt auf.
Die Garde Impériale war das Elite-Korps der kaiserlich-französichen Armee und eine persönliche Schöpfung Napoleons. Das Reenactment der historischen Übergabe des Wachdienstes zwischen den kaiserlichen Truppen wiederholt sich wöchentlich noch bis 28. August. Highlight der Napoleon-Feierlichkeiten ist in Ajaccio jedes Jahr aber der 15. August, der Geburtstag des ersten französischen Kaisers: Großer Umzug, Paraden, Aufführungen in zeitgenössischen Kostümen, Gedenkveranstaltungen zum Geburtstag Bonapartes mit Feuerwerk über der Bucht von Ajaccio sind nur einige herausragende Programmpunkte der Feierlichkeiten.
(Bild: Antoine Alphonse Montfort: ''Adieux de Napoléon à la Garde impériale dans la cour du Cheval-Blanc du château de Fontainebleau')'

Mittwoch, 1. Juli 2009

I Muvrini – korsische A-Capella-Gruppe den ganzen August auf Korsika-Tournee

Die korsische A Capella-Gruppe I Muvrini gelten als gesellschaftskritisches und politisches Sprachrohr der kulturellen korsischen Identität und gehören zu den bekanntesten Vertretern der polyphonen Insel-Gesänge. Polyphone korsische Musik hat auf der Insel eine lange Tradition und erlebt in den letzten Jahren seine Wiedergeburt. Auf zahlreichen Festivals auf der ganzen Insel wird die lange Musiktradition gepflegt. Nach einer Tournee durch Kontinentalfrankreich und Tunesien sind I Muvrini vom 4. bis 25. August 2009 auf Korsika-Tournee. Die Termine im Einzelnen (Konzertbeginn ist jeweils um 22.00 Uhr):

4. August 2009 Lucciana, Parking Corsaire
5. August 2009 Porto Vecchio, Stade C.Papi
6. August 2009 Olmeto, Stade de Campitellu
7. August 2009 Ajaccio, Casone
8. August 2009 Calvi, Hafen
10. August 2009 Bastia, Place du Marché
11. August 2009 Carbini, Ortszentrum
12. August 2009 Porticcio, Place St Laurent
13. August 2009 Vico, Stade
14. August 2009 Fulelli, Parkplatz vor der Bäckerei
15. August 2009 L’Île Rousse, Cosec (Straße nach Calvi)
16. August 2009 San Ciprianu (Porto Vecchio)
18. August 2009 Saint Florent, Zitadelle
19. August 2009 Campomoro, Port de Taverna
20. August 2009 Carghese, Place de la Sarra
21. August 2009 Corte, Grossetti
22. August 2009 Bonifacio, Parkplatz am Hafen
23. August 2009 Propriano, Hafen
24. August 2009 Ghisonaccia, Stade
25. August 2009 Erbalunga, Théâtre de Verdure




>> Mehr Informationen auf der Website von Muvrini

Olivenfest Fiera di l’Alivu am 18. und 19. Juli in Montemaggiore (Nordwest-Korsika)

An den fruchtbaren Hängen der Balagne in Nordkorsika gedeihen neben kräftigen Weinreben, knallroten Tomaten und zuckersüßen Clementinen auch prächtige Oliven. In Montemaggiore (Gemeinde von Montegrosso) findet deshalb jedes Jahr im Juli das Olivenfest Fiera di l’Alivu (Foire de l’Olivier) statt, auf dem bis zu 10.000 Besucher erwartet werden. In dem kleinen Bergdorf östlich von Calvi kann man am 18. und 19. Juli 2009 Olivenöl probieren und sich typisch korsischen Käse, Brocciu und Kastanienmehl-Brot auf der Zunge zergehen lassen. Außerdem bieten die Olivenölbauern einen Überblick über ihre Öle und Produkte. Die Bauern der Balagne wurden schon mehrfach für die Qualität ihrer Öle ausgezeichnet. 2004 erhielten sie außerdem das Schutzsiegel für kontrollierte Herkunftsbezeichnung AOC (Appellation d'origine contrôlée) für das „Huile d’olive Corse - Oliu di Corsica“.