Freitag, 24. Juli 2009

Schwere Waldbrände auf Korsika zerstören tausende Hektar Buschland

Bei schweren Waldbränden auf Korsika sind am vergangenen Donnerstag mehrere tausend Hektar Land und Wald den Flammen zum Opfer gefallen. Wie die korsische Tageszeitung Corsematin am Freitag berichtet, waren vor allem die Gegend von Ajaccio und das Gavona-Tal zwischen Tavaco und Bocognano schwer betroffen. Zahlreiche Einwohner mussten evakuiert werden und mehere Gebäude wurden zerstört, so die Corsematin weiter. Menschen kamen demnach nicht zu Schaden. Der Campingplatz U Cavallu bei Sartène musste evakuiert werden. Für die betroffenen Urlauber wurde in einer Schule in der nächsten Stadt eine Notunterkunft eingerichtet.
Auf Korsika herrscht in den Sommermonaten jedes Jahr Waldbrandgefahr: Auf Grund der klimatisch bedingten Trockenperiode von Juni bis September und dem häufig auftretenden Winde, die bestehende Flammenherde vorantreiben, werden jeden Sommer viele Hektar Wald und Mittelmeer-Maquis der L'Île de Beauté durch Feuer zerstört.
Ein Heer von Feuerwehrleuten, Zivilschutz und der lokale Notfalldienst Service Départemental d'Incendie et de Secours sind von Juni bis September in der Brandbekämpfung im Einsatz, um schlimme Schäden zu verhindern. Ihnen ist es zu verdanken, dass Menschen und Gebäude bei den Waldbränden auf Korsika bisher nur selten zu Schaden gekommen sind.
Wer auf Korsika einen Brand entdeckt sollte ihn sofort der zentralen Notfallnummer CTA (Centre de Traitement de l'Alerte), erreichbar unter der Notrufnummer 18 vom Festnetz und 112 vom Mobiltelefon melden.
Hohe Temperaturen haben die Insel der Schönheit zur Zeit fest im Griff. Selbst in den Bergen der Insel ist es zur zeit nicht immer frischer als an der Küste. Nach einem leicht kühleren Wochenende mit vorhergesagten 31 Grad in Corte und fast schon frischen 26 Grad in Bonifacio sagen die Meteorologen stabile Temperaturen um die dreißig Grad, klaren Himmel und Südwinde voraus. Die Thermik der nächsten Tage freut vor allem die Wassersportler: Die guten Wind- und Wellenverhältnisse bieten ideale Bedingungen für Surfer und Segler.

Keine Kommentare: