Donnerstag, 22. Oktober 2009

Von einsamen Stränden, Fischerbooten und romantischen Gitarrenklängen: Solenzara an der korsischen Ostküste

Von einsamen Stränden, Fischerbooten und romantischen Gitarrenklängen in der Nacht schwärmte der algerischstämmige Sänger Enrico Macias 1967 in seinem Schmusesong „Solenzara“ und machte den Namen des kleinen Fischerdorf an der korsischen Ostküste in ganz Frankreich bekannt. Strände, Fischerboote und bei Bedarf Gitarrenklänge gibt es noch heute in Solenzara – nur etwas weniger einsam. Der kleine Ort mit etwas mehr als 1.000 Einwohnern ist ist heute ein erstklassiger Yachthafen mit 450 Bootsanlegeplätzen, Restaurants und Cafés. Im Sommer finden in Solenzara regelmäßig Konzerte und Wassersportevents statt. Geblieben sind aber die langen, weiten Sandstrände – ausgestattet mit lebhaften Paillottes und Strandbars. Aber wer will, findet auch heute in Solenzara noch ein Plätzchen für einsame Gitarrenklänge...




>> Mehr Informationen zu Solenzara in unserem Artikel
>> Biografie von Enrico Macis bei Radio France International (Englisch)

Keine Kommentare: