Dienstag, 20. Oktober 2009

Von Korsika nach Sardinien mit Saremar: Tickets von Bonifacio Richtung Santa Teresa Gallura immer rechtzeitig buchen!

Seit Anfang Oktober fährt die italienische Fährgesellschaft Saremar, die Fährstrecke von Santa Teresa Gallura auf Sardinien nach Bonifacio auf Korsika im Monopol. Während der Sommermonate teilt sich die staatliche italienische Reederei die Verbindung zwischen den beiden Insel mit der privaten Moby Lines.
Das schränkt die Zahl der Insel-Transfers stark ein: Die zwei täglichen Überfahrten (montags, mittwochs und freitags kommt noch eine Überfahrt am frühen Nachmittag hinzu) sind außerdem immer gut gebucht – denn die schnellste Verbindung von Korsika auf die italienische Nachbarinsel wird auch von LKWs, Kleintransportern und Reisebussen rege genutzt. Einzige Alternative zu der 50-minütigen Überfahrt zwischen dem südlichsten Zipfel Korsikas nach Nordsardinien ist die Strecke von Propriano nach Porto Torres, die einmal wöchentlich von der französischen Fährgesellschaft SNCM/CMN angeboten wird und ganze vier Stunden dauert.

Monopolstellung und gut gebuchte Überfahrten haben leider negative Folgen für Korsika-Urlauber, die einen Ausflug nach Sardinien unternehmen wollen: Während Tagesausflügler ohne Auto fast immer einen Platz bekommen, sollten Inselhopper mit fahrbarem Untersatz auf jeden Fall ein paar Tage im Voraus ihre Fährüberfahrt buchen.
An dieser wenig zufriedenstellenden Situation wird sich wohl auch in geraumer Zeit nichts ändern. Die Saremar Aktiengesellschaft liegt im Vollbesitz der staatlichen italienischen Reederei Tirrenia und soll zum Jahresende an die Region Sardinien abgetreten werden. Bis eine endgültige Entscheidung über das Schicksal der Saremar getroffen wird, ist also kaum eine Verbesserung der Verbindungen zwischen den beiden Inseln zu erwarten.

Bei der Vorausbuchung der Fähre von Korsika nach Sardinien sind einige Hürden zu nehmen. Die Strecke ist über das Internet über http://www.saremar.it/ buchbar – allerdings nur auf Italienisch. Wenn der Buchungsvorgang geklappt hat, muss der ausgedruckte Beleg vor Ort dann noch in ein von Hand ausgestelltes Boarding-Ticket eingetauscht werden. Eine andere Möglichkeit zur Buchung für mindestens fünf Tage im Voraus ist über die Hotline von Corsica Ferries, die die Saremar-Tickets ebenfalls vertreiben. Wenn all das nicht klappen sollte, dem bleibt noch die Möglichkeit, per Telefon oder Fax zu reservieren. Allerdings können die beiden Saremar-Agenturen in Santa Teresa oder Bonifacio nur Überfahrten ab dem jeweiligen Hafen buchen – die Rückfahrt muss auf der jeweils anderen Insel reserviert werden. Telefon- und Faxnummern finden Sie bei sardinien.com im Fährhafen-Guide für Santa Teresa Gallura.


Keine Kommentare: