Mittwoch, 30. Dezember 2009

„Die Schachspielerin“ – Französischer Kinofilm mit Drehort Korsika kommt am 6. Januar 2010 in die deutschen Kinos

Ein Zimmermädchen bricht durch die Entdeckung ihrer Leidenschaft für das Schachspiel aus der Enge ihres monotonen Familienlebens aus und findet sich selber: Dieses originelle Thema und seine sensible Sprache machten den Roman „Die Schachspielerin“ der deutschen, in Frankreich lebenden Autorin Bertina Henrichs vor einigen Jahren zum Beststeller und Kritikererfolg. Die junge deutsch-italienische Regisseurin Caroline Bottaro hat diese Geschichte, die im Roman auf einer griechischen Insel spielt, in die überwältigende Kulisse Korsikas verlegt. In den Hauptrollen von „Die Schachspielerin“ (französischer Originaltitel „Joueuse“) spielen Sandrine Bonnaire und der amerikanische Superstar Kevin Kline.
Die meisten Szenen des 2008 erschienenen Film wurden auf Korsika gedreht, nur wenige Innenaufnahmen in Studios in Paris. Als atemberaubende Landschaft des Films dient der Golf von Porto und die roten Felsklippen der Calanches de Piana. Als Haus des Mentors der Schachspielerin wurde das beeindruckende Liberty-Stil-Hotel Les Roches Rouges in Piana genutzt, nur die Dorfszenen wurden im zwanzig Kilometer weiter südlich gelegenen Cargése abgedreht.




Der Film „Die Schachspielerin“ kommt ab 6. Januar 2010 in die deutschen Kinos und ist im Verleih von Concorde Film.

Kurzinhalt des Films:
In einem kleinen idyllischen Dorf auf Korsika besteht das Leben der stillen Hélène (Sandrine Bonnaire) aus einer Reihe von sich ähnelnden Tagen. Sie arbeitet als Zimmermädchen in einem Hotel und wirkt mit ihrer Ehe, ihrem Mann und ihrer fünfzehnjährigen Tochter Lisa glücklich. Ihr bescheidenes Leben scheint vielleicht etwas monoton, aber es verläuft in geordneten Bahnen von vermeintlicher Zufriedenheit.
Alles ändert sich, als sie beim Putzen ein junges verführerisches Paar beobachtet, das auf einer der Hotelterrassen Schach spielt. Hélène fühlt sich sofort von diesem geheimnisvollen Spiel angezogen, hinter dem sich für sie eine aufregende Welt verbirgt.Ihr Mann hält gar nichts davon, ihm ist die neue Passion seiner Frau eher peinlich, und will sie wieder davon abbringen. Im Dorf tuschelt man bereits über sie. Doch Hélène beschäftigt sich heimlich weiter damit und findet in dem kauzigen Dr. Kröger (Kevin Kline), dessen Haushalt sie in Ordnung hält, einen Mentor und Freund. Nach anfänglichem Zögern unterstützt er sogar ihre Idee an Turnieren teilnehmen zu wollen. Für sie beginnt ein Abenteuer mit unabsehbaren Folgen. Denn mit ihrer Leidenschaft für das Spiel riskiert sie bald ihre Ehe und ihren guten Ruf. Ihr ganzes bisheriges Leben gerät aus den Fugen...

Keine Kommentare: