Freitag, 14. Mai 2010

Auf Korsika ist der Esel los: Vivario feiert die Fête de l'âne

Am dritten Sonntag im Juni dreht sich in Vivario, einem kleinen Dorf in Zentral-Korsika, alles um den korsischen Esel.
Fête de l'âne heißt das Eselfest am 20. Juni 2010, bei dem Interessierte alles über diese äußerst vielseitigen Nutztiere erfahren können. Denn Esel sind alles andere als grau, stur und dumm: Als Last- oder Zugtier, als Antreiber von Mühlen leistete der weltweit als Nutztier verbreitete Hausesel auch auf Korsika Pionierarbeit.

Das bereits zur Tradition gewordene Eselsfest findet im knapp 500-Seelen-Dorf Vivario und im Gebiet Ernella, in der wunderschönen Landschaft des Tavignano, auf halber Strecke zwischen dem Universitätsstadtchen Corte und der historischen Inselhauptstadt Aléria, statt.
Zahlreiche Esel und Besucher kommen alljährlich zur Eselparade angetrabt. Eseltreiber und -kutscher informieren und die vielen Tiere zeigen was sie alles können: Es gibt Ausstellungen rund um das graue Nutztier, Stände mit den Erzeugnissen lokaler Kunsthandwerker, Animation und Spiele für Kinder, Spaziergänge mit Eselbegleitung und die Möglichkeit mit korsischen Eselzüchtern ins Gespräch zu kommen.

Auf Korsika war der Hausesel in der Vergangenheit weit verbreitet. Für viele Familien sicherte der Packesel damals sogar das Überleben.

Mehr Veranstaltungen auf Korsika

Keine Kommentare: