Mittwoch, 25. August 2010

Goldener Spätsommer auf Korsika: Sonne und Badewetter bis weit in den September

Nach einem sonnenverwöhnten August beschert auch der September der Insel der Schönheit, so der Beiname von Korsika, viel Sonnenschein und angenehme Badetemperaturen. Ein Azoren-Hoch und ein Hochdruckgebiet aus Afrika beherrschen die Wetterlage im westlichen Mittelmeer und halten Regen und nasskaltes Wetter weit jenseits der Alpen. Deshalb bleibt es auf Korsika in den nächsten Tagen und Wochen sonnig und warm, mit angenehmen Temperaturen um die 25 bis 30 Grad Celsius. Lediglich Anfang nächster Woche trüben ein paar vereinzelte Wolken den Himmel über der Insel, die sich vor allem in den Bergen verdichten können.
Rechtzeitig zum Septemberbeginn ist dann aber wieder bestes Spätsommerwetter angesagt. Angenehme Temperaturen, die Pracht der Flora und der Duft der Maquis, laue Winde und relativ wenige Gäste laden dann zum Genießen, Trainieren oder Ausruhen ein.

>> Mehr Informationen zu Klima und Wetter auf Korsika

Dienstag, 24. August 2010

Sonderangebote von Germanwings: Diese Woche buchen und günstig von Stuttgart, Hannover und Köln nach Bastia fliegen

"Raus aus dem Regen, rein in den Flieger. Wir haben für Euch die Sonne im Angebot!" Unter diesem Motto bietet der deutsche Billigflieger Germanwings diese Woche günstige Flüge für September und Oktober 2010 nach Korsika an. Mit etwas Glück fliegt man mit Germanwings von Köln, Hannover oder Stuttgart schon ab 39,99 € nach Bastia im Nordosten der französischen Mittelmeerinsel. Hinzu kommen bei Germanwings noch fakultative Extra-Gebühren für Gepäck, Sitzplatzreservierung und Kreditkartenzahlung.

Hier die Links zu den Sonderangeboten für die Herbstferien:

Stuttgart-Bastia http://www.germanwings.com/de/Angebote/Flugangebote/guenstige-fluege/stuttgart-str/korsika-bastia-bia.htm


Sonntag, 22. August 2010

Mit dem Autozug der DB Richtung Korsika: Reisen schon bis einschließlich Ostern 2011 buchbar

Der neue Autozug-Winterkatalog 2010/2011 mit allen Fahrplänen, Preisen und zahlreichen Reiseinformationen steht ab sofort unter www.bahn.de/autozug zum Herunterladen bereit. Einige Verbindungen der Autozüge Richtung Süden sind eine Alternative vor allem für Reisende aus Norddeutschland, die ihr eigenes Auto oder Motorrad mit Richtung Korsika nehmen wollen, aber die lange Anfahrt scheuen.
Deutsche Terminals der Autozüge sind zum Beispiel Berlin, Hamburg, Hildesheim, Düsseldorf, Frankfurt/Neu-Isenburg, München und Lörrach, ausländische Winter- und Frühjahrsziele sind unter anderem Bozen, Verona, Alessandria in Italien und Narbonne in Südfrankreich. Schon jetzt lassen sich Fahrten mit dem Autozug zu den stark nachgefragten Oster-Terminen buchen.
Die Autozüge der deutschen Bahn in das piemontesische Alessandria sind besonders für Korsika-Reisende interessant: Von dort sind es gerade mal noch 60 Kilometer nach Genua und Savona, den wichtigsten Fährhafen für Überfahrten von Italien auf die Île de Beauté. Wer den Zug nach Verona nimmt, muss mit einer längeren Anfahrt nach Genua oder an den Hafen von Livorno rechnen, von dem ebenfalls Korsika-Fähren ablegen.
Die Verbindungen von Hamburg, Düsseldorf und Neu-Isenburg nach Alessandria und von Berlin und Düsseldorf nach Verona am Gardasee nimmt die DB Autozug rechtzeitig zu Ostern 2011 in den Fahrplan auf. Ganzjährig werden die Verbindungen von Düsseldorf, Hamburg und Berlin nach Bozen in Südtirol gefahren. Wer lieber über Frankreich reist, muss sich allerdings noch bis zum Sommerfahrplan gedulden: Die Strecke nach Avignon, das nur einen Katzensprung von Marseille oder Toulon entfernt liegt, wird erst ab Mai wieder angeboten.
Nach Angaben der DB Autozug sind internationale Strecken mit dem Angebot „Autozug-Spezial" ab 149 Euro pro Strecke buchbar. Weitere Mitfahrer zahlen bei diesem Angebot 60 Euro pro Person. Das Autozug-Spezial kann spätestens bis sieben Tage vor Abfahrt gebucht werden.

>> Alle Fahrpläne, Preise und zahlreiche Reiseinformationen enthält der neue Katalog, der auf der Website der DB Autozug verfügbar ist.

>> Mehr Informationen zur Anreise nach Korsika mit dem Autozug

Dienstag, 10. August 2010

Le Festival du Vent: Das Festival des Windes in Calvi im Nordwesten von Korsika

Auch in diesem Jahr treffen sich Ende Oktober zahlreiche Experten der Windkraft beim Festival des Windes in Calvi, an der wunderschönen Nordwestküste von Korsika.
“Le Festival du Vent“ heißt das Spektakel, das vom 27. bis 31. Oktober 2010 von morgens bis abends zum 19. Mal Show, Action und Musik im Hauptort der Balagne bietet.
Wie in jedem Jahr steht das Programm des Festivals unter dem Motto Hören, Sehen, Mitmachen, Lesen, Entdecken und Teilnehmen.

Während für Gäste und Einwohner Unterhaltung und Spaß im Mittelpunkt stehen, geht es bei der Konferenz des Festival du Vent um aktuelle Umweltthemen: Nachhaltiger Tourismus, Klimawandel und sein Einfluss auf Korsikas Küsten sowie Politik. Mehr Informationen auf der Website der Veranstalter.

Homepage des Festiventu in Calvi

Mehr Feste und Veranstaltungen auf Korsika



Montag, 9. August 2010

Plakat-Aktion: Der Reeder Corsica Ferries sensibilisiert auf seinen Schiffen Passagiere für Umweltthemen

Deine Kinder sind keine Salamis, räuchere sie nicht" – dieser Satz ist einer von vier Sinnsprüchen die es in diesem Sommer an Bord aller 14 Schiffe des Reeders Corsica Ferries zu lesen gibt.

Gemeinsam mit den Veranstaltern des alljährlich Ende Oktober auf Korsika stattfindenden Festiventu (Festival des Windes in Calvi) möchte das Schifffahrtsunternehmen die Passagiere für den Umweltschutz sensibilisieren. „Mit dieser Plakatkampagne werden vier unterschiedliche Themen aufgegriffen und auf lustige Art dargestellt“, erklärt Eckhard Kloth Geschäftsführer der Corsica&Sardinia Ferries GmbH.

Unter dem Motto „Deine Kinder sind keine Salamis, räuchere sie nicht“ sollen Autofahrer angeregt werden, den Motor während des Wartens im Garagendeck vor der Ausschiffung nicht zu früh zu starten. Der Satz „Sei erleuchtet, schalte das Licht ab“ soll darauf hinweisen, das Licht nach Verlassen der Kabinen auszuschalten. Der Vers „Das Meer lehnt Abfall ab, der Abfalleimer nicht“ soll zur Nutzung der Abfalleimer an Bord ermuntern. Der Denkspruch „Spiele nicht den Angeber, wirf die Zigarettenstummel nicht weg“ soll Raucher anregen, ihre Zigarettenstummel nicht ins offene Meer oder auf den Fußboden zu werfen, sondern die zur Verfügung stehenden Aschenbecher zu nutzen. Umweltschutz mal anders!

Mehr Informationen zur Anreise nach Korsika mit der Fähre

Donnerstag, 5. August 2010

Neues Warnschild vor Radarkontrollen soll für mehr Sicherheit auf Frankreichs Straßen sorgen – vermehrte Geschwindigkeitskontrollen auch auf Korsika

Seit dem 3. August 2010 ist in Frankreich ein neues Straßenschild in Gebrauch, das auf häufig durchgeführte Radarkontrollen hinweist. Es ersetzt das bisherige Straßenschild, das 400 Meter vor dem Blitzer aufgestellt werden musste. Bisher kam es auf französischen Straßen vermehrt zu Auffahrunfällen, weil Autofahrer vor dem Warnschild häufig abrupt abbremsten. Im Laufe des Jahres sollen alle Warnschilder auf Korsika durch die neuen, allgemeinen Sicherheitshinweise ersetzt werden.


Aufgrund von überhöhter Geschwindigkeit, Alkohol am Steuer, gefährlichem Überholen oder Missachtung der Vorfahrt kommt es immer wieder zu schweren Verkehrsunfällen auf der Insel. Deshalb führen die korsischen Behörden in den Sommermonaten verstärkt mobile Geschwindigkeitskontrollen durch, vor allem auf der Nord-Süd-Verbindung N198 Bastia-Bonifacio.
Auch statinäre Blitzer sollen für mehr Verkehrssicherheit sorgen. Achtung vor stationären Radarfallen ist vor allem rund um die Städte geboten, aber auch im Umland von Calvi, Bonifacio und in Solenzara.

Die offizielle Radarkontrollen-Karte der statinören Starenkästen kann auch auf der Website des französischen Straßensicherheitsamts eingesehen werden.

>> Mehr Informationen zur Anreise per Auto nach Korsika
>> Mehr Informationen zu Geschwindigkeitskontrollen auf Korsika

Mittwoch, 4. August 2010

Fiera di a Nuciola - Foire de la Noisette Ende August in Cervione, Ost-Korsika

Nichts für Nutella-Freunde: Vom 21. bis 23. August wird auf Korsika aus der Haselnuß alles, nur keine industriell hergestellte Nußcreme gemacht. Nußbauern, Händler, Künstler, Köche und Konditoren treffen sich im ostkorsischen Cervione, um ihre Produkte rund um die Haselnuß zu präsentieren. Dazu Folk-Gruppen, polyphone Gesänge und Straßentheater.
Der Luftkurort Cervione ist mit rund 1500 Einwohnern der größte Ort der Costa Verde. Geprägt wird das Ortsbild der Berggemeinde von einigen wuchtigen Repräsentativbauten – erbaut unter König Theodor I., der den Ort 1736 für sieben Monate zu seinem Amtsitz und somit zur Hauptstadt des Königreichs Korsika machte. Cervione ist auf der ganzen Insel für die Haselnüsse bekannt, die an den steilen Hängen der Ausläufer der Castagniccia-Berge wachsen.
Aus den Früchten des Haselnussbaums werden auf Korsika zahlreiche Spezialitäten hergestellt, unter anderem leckere Canestrelli-Kekse, Kuchen und Brot. Ein typischer Leckerbissen aus Cervione sind in von Kakao ummantelte Haselnüsse.

(Foto: Drumecho/Flickr)






>> Cervione - des Königs Lieblingsplatz