Donnerstag, 5. August 2010

Neues Warnschild vor Radarkontrollen soll für mehr Sicherheit auf Frankreichs Straßen sorgen – vermehrte Geschwindigkeitskontrollen auch auf Korsika

Seit dem 3. August 2010 ist in Frankreich ein neues Straßenschild in Gebrauch, das auf häufig durchgeführte Radarkontrollen hinweist. Es ersetzt das bisherige Straßenschild, das 400 Meter vor dem Blitzer aufgestellt werden musste. Bisher kam es auf französischen Straßen vermehrt zu Auffahrunfällen, weil Autofahrer vor dem Warnschild häufig abrupt abbremsten. Im Laufe des Jahres sollen alle Warnschilder auf Korsika durch die neuen, allgemeinen Sicherheitshinweise ersetzt werden.


Aufgrund von überhöhter Geschwindigkeit, Alkohol am Steuer, gefährlichem Überholen oder Missachtung der Vorfahrt kommt es immer wieder zu schweren Verkehrsunfällen auf der Insel. Deshalb führen die korsischen Behörden in den Sommermonaten verstärkt mobile Geschwindigkeitskontrollen durch, vor allem auf der Nord-Süd-Verbindung N198 Bastia-Bonifacio.
Auch statinäre Blitzer sollen für mehr Verkehrssicherheit sorgen. Achtung vor stationären Radarfallen ist vor allem rund um die Städte geboten, aber auch im Umland von Calvi, Bonifacio und in Solenzara.

Die offizielle Radarkontrollen-Karte der statinören Starenkästen kann auch auf der Website des französischen Straßensicherheitsamts eingesehen werden.

>> Mehr Informationen zur Anreise per Auto nach Korsika
>> Mehr Informationen zu Geschwindigkeitskontrollen auf Korsika

Keine Kommentare: