Donnerstag, 28. Oktober 2010

Der Oktober auf Korsika verabschiedet sich sonnig und macht einem regnerischen November-Anfang Platz



Strahlender Sonnenschein und tolle Fernsicht, Schnee auf den Spitzen der korsischen Hochgebirge, aber auch ein frischer Wind und kalte Nächte lassen den Oktober auf Korsika mit gutem Wetter ausklingen. Ideal, um noch einmal ein paar Sonnenstrahlen zu genießen, ausgiebig am Strand entlang zu spazieren oder in den korsischen Bergen bei milden Temperaturen Wandern und Klettern zu gehen.





Das gute Wetter ändert sich allerdings in den nächsten Tagen: Schon ab Freitag ziehen Wolken auf und ergiebige Regenfälle werden für Sonntag, den 31. Oktober und Allerheiligen vorhergesagt. Richtig kalt soll es dabei aber nicht werden: In Bonifacio werden 16 Grad und selbst in den Bergen von Corte noch 10 Grad erwartet. Die schlechte Witterung soll noch bis Mittwoch anhalten, aber schon im Laufe der nächsten Woche soll das Wetter wieder besser werden: Sonnenschein und nur ein paar Schönwetterwolken und Temperaturen bis 20 Grad verwöhnen die Korsen gegen Ende nächster Woche. Erst Mitte November soll das schöne Wetter einem Tief aus Mitteleuropa weichen, das Regen, Schnee und niedrige Temperaturen auf die Insel der Schönheit bringen soll.


(Fotos: Blick über die Weinberge der Ostküste auf die verschneiten Berge Zentralkorsikas, Der Strand von Aléria)

>> Wetter und Klima auf Korsika

Montag, 25. Oktober 2010

Am Mittwoch beginnt das Festival du Vent in Calvi: Musik, Unterhaltung, Ausstellungen und Diskussionen rund um Wind, erneuerbare Energien und Klima


Beim Festival des Windes in Calvi treffen sich ab Mittwoch vier Tage lang (27.-31.10.2010) Experten der Windkraft, begleitet von Spektakel, Festen und Konzerten. Das Festival, das in diesem Jahr zum 19. Mal stattfindet, steht ganz unter dem Motto Umweltschutz: Informationen über Niedrigenergiehäuser gibt es ebenso zu sehen wie ein Motorrad mit Hybridmotor oder ein Fluggerät namens Condomfly – was es damit auf sich hat und wie man damit Ressourcen spart, kann jeder vor Ort selbst erfahren.
Bei dem umfangreichen Publikumsprogramm entlang des langen Stadtstrands, in den Gassen des Hafenviertels und auf der wuchtigen Bastion von Calvi steht hören, sehen, mitmachen, lesen, entdecken und teilnehmen auf dem Programm: Für Groß und Klein wird Show, Action und Musik geboten, mehrere Konzerte und Filmprojektionen werden angeboten und durch die Gassen streifen Straßenkünstler und Jongleure. Neben Fallschirmspringen werden auch Bootsausflüge und eine Schau von Windspielen, bunt gestaltete Windsäckchen, Windräder, und Kunstwerke aus Flatterbändern und Wetterhähnen präsentiert.
Während für Einwohner und Urlauber Spaß und Unterhaltung im Mittelpunkt steht, geht es bei der Fachtagung des Festival du Vent eher um ernste Themen wie nachhaltiger Tourismus und Klimawandel. Besonders das Thema nachwachsende Energien dürfte die Korsen in diesen Tagen besonders interessieren, wird ihnen doch durch die seit drei Wochen andauernde Blockade der Raffineriehäfen von Marseille tagtäglich vor Augen geführt, wie sehr man im Alltag von fossilen Energiequellen abhängig ist.
Das Festival du Vent ist jedes Jahr auch eine Art Saisonabschluss in Calvi: Zum letzten Mal im Jahr füllen sich die Plätze und Gassen mit Urlaubern und Schaulustigen aus Nah und Fern, bevor die Kleinstadt im Nordwesten Korsikas in ihren Winterschlaf versinkt.


Freitag, 22. Oktober 2010

Toussaint und Commémoration des morts: Auf Korsika haben sich alte Allerheiligen- und Allerseelen-Traditionen bewahrt

Wenn Ende Oktober und Anfang November der Heiligen und Verstorbenen gedacht wird, ziehen auch in Frankreich verkleidete Kinder durch die Gassen der Städte und bitten an den Haustüren um „bonbons ou une farce“ (dt. Süßes oder Saures).
Neben den in den letzten Jahren eingebürgerten kommerziellen Halloween-Feiern bewahren die Korsen noch heute auch alte Allerheiligen- und Allerseelen-Bräuche.
Zum Toussaint-Ritual gehört es auf Korsika, zu Ehren der Toten Seelen und anderer verstorbener Angehöriger Kastanien und Milch auf die Fensterbank zu stellen, um göttlichen Segen einzuholen.
In Bonifacio, im Süden der Insel wird am 2. Novembre zur Commémoration des morts “le Pain des Morts”, ein süßes Brot aus Mehr, Zucker, Butter, Eiern, Zitrone, Nüssen und Rosinen gebacken.
In Bastia im Nordosten Korsikas bereitet man zum Totenfest hingegen die berühmte, s-förmige Salviata vor. Das süße Brot wird mit Salbei aromatisiert. Der Glaube besagt, dass das Heilkraut die heilige Familie auf der Flucht vor den Häschern des Herodes verbarg und daraufhin von Maria gesegnet wurde.
Die unterschiedlichen Leckereien werden zum Fest Nachbarn und Freunden als Geschenk für die Seelen ihrer Toten angeboten.

Mittwoch, 20. Oktober 2010

Moby Lines: Buchungen für Korsika-Überfahrten 2011 sind ab sofort möglich. Frühbucher vergleichen jetzt Preise für ihre Korsika-Fähre 2011

Die Fährgesellschaft MOBY Lines hat heute ihren Fahrplan 2011 zur Buchung freigegeben. Während seit heute alle Überfahrten von Genua und Livorno aus freigegeben wurden, werden die innerfranzösischen Strecken ab Toulon nach Bastia erst in den nächsten Tagen freigeschaltet. Für Insel-Freunde besonders interessant: Wer rechtzeitig bucht, kann viel Geld sparen! Denn für alle Strecken nach Sardinien, Korsika und Elba gibt es wieder Best-Price-Plätze ab 1 Euro für das Auto.
Bereits Anfang Oktober hat der schärfste Konkurrent der italienischen Reederei, die Sardinia Ferries/ Corsica Ferries seine Fahrpläne für die Saison 2011 veröffentlicht. Für Schnäppchenjäger und Frühbucher kann es sich also lohnen, ihre Korsika-Fähre für 2011 bereits jetzt zu buchen und die Preise der beiden Fährgesellschaften zu vergleichen!


MOBY Lines und Corsica Ferries gehören zu den wichtigsten privaten Fährgesellschaften für Überfahrten auf die Insel der Schönheit. Konkurrenz machen sich die beiden Reedereien vor allem auf den Strecken von Livorno ins nordkorsische Bastia: Die blau-weißen Schiffe der MOBY legen die Strecke von der toskanischen Hafenstadt in die Hauptstadt des Departements Haute Corse in vier Stunden zurück, die Schnellfähren der Corsica Ferries benötigen für dieselbe Strecke nur 2 Stunden und 15 Minuten. Die gelb-schwarzen Sardinia Corsica Ferries fahren vermehrt kleine Häfen an: Auf dem italienischen Kontinent zum Beispiel die Anlegeplätze von Savona und Piombino, sowie ab Frankreich von Toulon und Nizza. Auf Korsika bedienen die Corsica Ferries neben den großen Verkehrsknotenpunkten Bastia und Ajaccio auch L’Île Rousse und Calvi. MOBY hingegen bietet Überfahrten ab dem vor allem für Reisende aus Süddeutschland und der Schweiz verkehrsgünstig gelegenen Hafen Genua nach Bastia an.

>> Anreise nach Korsika mit der Fähre: SNCM, Corsica Ferries und Moby Lines

Dienstag, 19. Oktober 2010

Festival du Film et des Cultures Mediterraneennes in Bastia an der Nordostküste von Korsika

In Bastia, der Hauptstadt des Departements Nord-Korsika bietet das Stadttheater im November ein Festival für die Kunst und Kultur der Mittelmeerländer.
Sechs Tage lang, vom 22. bis 27. November 2010, präsentieren Künstler aus dem Mittelmeerraum im Rahmen des „Festival du Film et des Cultures Mediterraneennes“ im städtischen Schauspielhaus Veranstaltungen zu Film, Theater, Kunst und Musik.

Zahlreiche Teilnehmer aus den Bereichen der bildenden und darstellenden Kunst zeigen ihre neusten Arbeiten und bereichern mit ihren Vorstellungen die kulturelle Szene der Stadt an der Nordostküste Korsikas.

Die außergewöhnliche und exotische Stadt zu Füßen des Pigno-Massivs ist mit ihren verwinkelten Gassen, historischen Gebäuden, barocken Kirchen, der umfangreichen Bibliothek, dem Theater und der alten Zitadelle nicht nur schön anzuschauen, sondern auch höchst lebendig und kulturorientiert.

Weitere Informationen auf der Homepage des Veranstalters
Mehr Feste und Veranstaltungen auf Korsika

Freitag, 15. Oktober 2010

Bald ist es soweit und es heißt wieder „Le beaujolais nouveau est arrivé“! Auch Korsika feiert das Fest der Primeurweine

Bald ist es soweit. In wenigen Wochen wird der erste Beaujolais des Jahres 2010 in den französischen Vinotheken und bei den Weinbaubetrieben in Frankreich erhältlich sein.

Wenn der Herbst die Weinberge in goldenes Licht taucht und die Weinlese begonnen hat, ist es Zeit für „Beaujolais Nouveau“. Wie jedes Jahr im November laden die Franzosen deshalb zu einem Wein-Fest ein bei dem man diesen leichten und fruchtigen Wein, der kurz nach der Gärung abgefüllt wird, probieren kann.
Auch auf der französischen Mittelmeerinsel Korsika regiert „König Beaujolais Primeur“ in diesem Jahr am 18. November 2010 die Bistrots und Bars. Der junge, frische Rotwein aus dem nördlich der Stadt Lyon gelegenem Weinbaugebiet Beaujolais kommt nämlich jedes Jahr am dritten Donnerstag im November in den Handel.
In den Bars und Bistros auf Korsika gibt es am Erstverkaufstag dann Weinproben der ersten französischen Primeurweine mit dem A.O.C.-Gütesiegel (Appellation d’Origine Contrôlée).
Liebhaber von frischem Traubenmost, die es nicht schaffen, den König der französischen Weine vor Ort zu degustieren, können den "Beaujolais Primeur" nicht nur in den Vinotheken und Winzerkellern, sondern auch in den Supermärkten der Insel erwerben.

Weitere Informationen zum Beaujolais: www.beaujolais.net
Informationen zu Weinanbau und Weinsorten auf Korsika

Mittwoch, 13. Oktober 2010

Musicales de Bastia– 23. Musikfestival in der Hauptstadt des Departements Nord-Korsika

Auf Korsika gibt es während des Jahres eine ganze Reihe von Musikfestivals aller möglicher Richtungen und Genres. Doch nur ein Festival gehört zu den ältesten der Insel: Die Herbstfestspiele „Musicales de Bastia“ in der Hauptstadt des Departements Nord-Korsika.
Seit ihren Anfängen im Jahr 1987 haben die „Musicales“ sich als bedeutendes Festival profiliert.

Auch in diesem Jahr gibt es an der Nordküste Korsikas vom 13. bis 17. Oktober 2010 deshalb wieder ein Crossover verschiedener Musikstile und anderer Kunstformen in einer Kulisse aus verschiedenen Standorten zu hören und sehen. Fünf Tage vollgepackt mit aufregenden musikalischen Begegnungen in der Fabrique de Théatre, im Stadttheater und in der Kapelle Sainte Croix. Lassen Sie sich dieses einzigartige Fest in Bastia, bei dem es Barockmusik, World Music, Jazz, Blues und vieles mehr zu hören gibt, nicht entgehen.

Das Programm im Überblick:
13. Oktober 2010
18.30 Uhr Fabrique de théâtre
Buridane
Sékli
21.15 Uhr Théâtre Municipal
Marc Lavoine

14. Oktober 2010
18.30 Uhr Fabrique de théâtre
Ludo Pin
Presque Oui
21.15 Uhr Théâtre Municipal
Ensemble
Musica Suprana
Nicolas Stavy

15. Oktober 2010
18.30 Uhr Fabrique de théâtre
• Alima & Lone Kent
• June & Lula
21.15 Uhr Théâtre Municipal
Liz Mc Comb

16. Oktober 2010
16.00 Uhr Chapelle Sainte Croix
• Anna Rocchi
18.30 Uhr Fabrique de théâtre
• Valery Boston
• Ben Mazué
21.15 Uhr Théâtre Municipal
Carmen Maria Vega
Karimouche
23.30 Uhr Péristyle du Théâtre
• June & Lula

17. Oktober 2010
18.00 Uhr Salle Cardiccia de Migliacciaru
Alima & Lone Kent et Ben Mazué


Weitere Informationen zum Festival unter : www.musicales-de-bastia.com
Weitere Veranstaltungen auf Korsika

Freitag, 8. Oktober 2010

Corsica Sardinia Ferries eröffnet Sommerfahrplan 2011 für Fährüberfahrten nach Korsika

Ab nach Korsika, auf die Insel der Schönheit! Der Reeder Corsica Sardinia Ferries hat seine Fahrpläne für die Sommersaison 2011 veröffentlicht.
Die Fähren ab Livorno, Savona, Toulon und Nizza nach Bastia, Calvi, L'Île Rousse und Ajaccio sind schon jetzt buchbar. Die Strecke von und nach Piombino wird hingegen vorraussichtlich im März 2011 freigeschaltet.
Viele der Strecken gibt es zu Sondertarifen. Übrigens sind auch schon die Fährverbindungen auf die italienische Nachbarinsel Sardinien buchbar – ab Livorno oder Civitavecchia nach Golfo Aranci.

Corsica Sardinia Ferries ist das erste Transportunternehmen, das in diesem Jahr seinen Fahrplan für die Saison 2011 veröffentlicht hat.

Moby Lines und SNCM schalten die Überfahrten für 2011 erst später frei.

>> Übersicht der wichtigsten Fährverbindungen nach Korsika
>> Alle Strecken ab Frankreich, Italien, Sardinien auf einen Blick
>> Mehr Informationen zur Fähr-Anreise nach Korsika

Leichte Entspannung an korsischen Tankstellen: Nachschub an Diesel ist angekommen, seit gestern auch Abgabe von Normalbenzin rationiert

Die Lage an den korsischen Tankstellen soll sich in den nächsten Tagen leicht entspannen, meldet die Tageszeitung Corse Matin. Die Häfen von Marseille-Fos und Lavera, von denen aus die Insel mit Treibstoff versorgt wird, werden seit letzter Woche von streikenden Arbeitern blockiert und auf Korsika ging in den letzten Tagen Benzin und Diesel aus.
Am gestrigen Donnerstag sei ein Treibstofftanker in Ajaccio angekommen und wurde bis Mitternacht gelöscht. Die wertvolle Fracht des Tankers „Clara“, der aus Sardinien nach Korsika geordert wurde, solle im Laufe des Freitags in Bastia ankommen. Mehrere Tankstellen der Mineralölgesellschaft Esso hätten bereits Treibstoff in Tanklastern nach Korsika gebracht, berichtet das Regionalblatt weiter.
Auch wenn es am Wochenende an den meisten Tankstellen der Insel wieder Nachschub geben solle, bleibt Sprit auf Korsika rationiert: Nach Anordnung des Präfekten der französischen Mittelmeerinsel bleibt die Abgabemenge von Diesel und seit Donnerstag auch von Normalbenzin auf 30 Liter für PKW und 50 Liter für Lastwagen begrenzt. Inzwischen bilden sich vor den Tankstellen der Insel lange Schlangen. In den letzten Tagen musste man bis zu 90 Minuten an den Tankstellen der Departement-Hauptstadt Bastia warten, so Corse Matin.

Auch nach zwölf Tagen Streik im Hafen in Marseille ist kein Ende des Arbeitskampfs in Sicht. Der Streik werde wohl mindestens bis 12. Oktober andauern. Denn für nächsten Dienstag ist ein landesweiter Generalstreik gegen die Rentenreform der Regierung Sarkozy angekündigt und die Hafenblockade werde wohl bis zu dem Tag fortgeführt, sagte ein Gewerkschaftssprecher dem korsischen Regionalprogramm von France 3. Durch den Streik wird in den Raffinerien in Südfrankreich auch das Rohöl knapp. Der Mineralölkonzern Total, der die meisten Tankstellen auf Korsika betreibt, überlegt sogar, die Treibstoffproduktion ab Sonntag vorrübergehend einzustellen. Deswegen habe man für nächste Woche bereits eine weitere Spritlieferung auf Sardinien bestellt, berichtet Le Figaro.

(Foto: Wikimedia)

Montag, 4. Oktober 2010

Streik in Marseille verursacht Kraftstoff-Mangel auf Korsika

Ein Streik der Arbeiter in den Häfen rund um Marseille bedroht die Treibstoffversorgung Korsikas. Die Häfen Marseille-Fos und Lavera, von denen aus die Insel mit zahlreichen Gütern versorgt wird, wurden von Streikenden blockiert, die gegen die Neuverhandlung ihrer Arbeitsverträge im Rahmen der Privatisierung der Hafenverwaltung protestieren. Vor Marseille liegen knapp 40 Tanker vor Anker, die nicht gelöscht oder beladen werden können. Die bereits seit einer Woche andauernde Arbeitsverweigerung, die am heutigen Montagmorgen nur teilweise für beendet erklärt wurde, droht die Kraftstoffversorgung Korsikas zum Erliegen zu bringen, da die Terminals für die Abfertigung von Dieseltankern weiterhin bestreikt werden.
In den größten Städten der Korsikas, Ajaccio und Bastia, war bereits am Freitag kein Dieselkraftstoff mehr aufzutreiben. Am Montag droht in Ajaccio, Bastia und Porto-Vecchio nicht nur Diesel, sondern auch Normalbenzin zur Neige zu gehen. Der Präfekt der Insel hat den Tankwarten auf Korsika eine Rationierung der Kraftstoffabgabe auferlegt: Tankstellen dürften maximal 30 Liter an PKWs und 50 Liter an LKWs abgeben, berichten französische Medien. Am Freitag wurde zudem eine Sonderlieferung Diesel in Italien bestellt. Der Kraftstoff von der Nachbarinsel Sardinien soll aber erst ab Mittwoch in korsischen Tankstellen für neuen Sprit sorgen, berichtet der Branchendienst Mer et Marine.

(Foto: Der Hafen von Marseille/Wikimedia)