Mittwoch, 1. Dezember 2010

Korsika im Winter: Skifahren auf Pisten mit Meerblick

Wer sich nach Strand und Meer sehnt, muss nicht nach Teneriffa & Co. fliegen – Korsika, die Île de Beauté, wartet auch im Winter mit einem ganz besonderem Flair auf.
Die Luft ist dann ein bisschen frischer und klarer, die Sonne ein bisschen milchiger und niedriger am Horizont, der Wind rast über die grüne Marquis und die einsamen Strände wirken unendlich breit.
Die Wenigsten wissen, dass man auf Korsika im Winter auch Ski fahren kann.
Auch wenn die Skigebiete der Insel der Schönheit nicht mit denen der Alpen vergleichbar sind, so haben sie doch einen ganz eigenen Charme.
Die Korsen lieben Ski-Fahren und im Winter packt so manch einer seine Skier ein und macht sich auf nach Bastelica zur herrlichen Val d’Ese, zum Col de Vergio-Castellaccio, der leider nicht immer schneesicher ist, nach Quenza-Coscione, nach Soccia oder Ghisoni, dem schönsten Skiort der Insel. Von Ghisoni-Capanelle, auch Ghisoni 2000 genannt, reicht die Sicht von der Piste bei klarem Wetter bis zum Meer! Und sollte mal kein Schnee vorhanden sein, ist der Ort Ausgangspunkt für wunderschöne Wanderungen, zum Beispiel zum Lac de Bastiani.
Im Winter ist auch das Haute Asco einmalig, doch die Ski-Station ist leider nicht mehr in Betrieb.

In der Regel fällt der Schnee auf Korsika von Dezember bis Mai. Die besten Monate zum Skifahren sind jedoch Februar und März, da ist die Schneedecke dann besonders dicht.

>> Skifahren und Langlauf auf Korsika
>> Videoclip aus Ghisoni-Capanelle: Skipiste mit Meerblick

Keine Kommentare: