Montag, 31. Januar 2011

Tourismus-Statistik für Korsika im Jahr 2010

Das korsische Fremdenverkehrsamt Agence de Tourisme Corse (ATC) hat seine Urlauber- und Tourismusstatistik für das Jahr 2010 veröffentlicht. Demnach ist im vergangenen Jahr der Tourismus auf der Insel leicht gewachsen: Etwa zwei Prozent mehr Urlauber und Übernachtungen als im Vorjahr konnte das Fremdenverkehrsamt der Insel registrieren.

Die geringste Urlauberzahl findet man in der Nachsaison auf der Insel

Knapp 3 Millionen Besucher hat die Insel der Schönheit demnach im vergangenen Jahr gezählt, drei Viertel davon Franzosen. Nur jeder vierte Korsika-Tourist kam aus dem Ausland, vorwiegend aus Italien (40 Prozent), Deutschland (18 Prozent) und der Schweiz (14 Prozent).
Die meisten Urlauber, laut Statistik 25 Prozent, verbringen die schönsten Tage des Jahres im Nordwesten der Insel, in der Balagne rund um Calvi und L’Île Rousse. An zweiter Stelle folgt der Süden Korsikas: Rund jeder fünfte Inselurlauber wählt die Gegend zwischen Porto-Vecchio und Bonifacio als Urlaubsdestination. Nur um die 15 Prozent entscheiden sich für Bastia oder Ajaccio, das Inland sowie die Küsten von Sarténe und dem Golf von Sagone sind Urlaubsregionen für Insider. Über 44 Prozent der Korsika-Touristen kommen übrigens in der Hochsaison (Juli-August), die geringste Zahl an Urlaubern findet man in der Nachsaison auf der Insel.

Fähren sind das beliebteste Transportmittel auf die Insel der Schönheit


Auch die Transportstatistiken sprechen eine deutliche Sprache: Zwei Drittel der Touristen reist mit der Fähre an, mit dem Flugzeug landen nur ein Drittel der Urlauber auf Korsika. Bei den Ausländern sind es sogar noch mehr: Vier von Fünf Insel-Urlaubern reisen lieber mit der Fähre und dem eigenen Wagen in ihre durchschnittlich 10 Tage andauernden Korsika-Ferien.

>> Die komplette Tourismus-Statistik für Korsika 2010 ist unter diesem Link verfügbar

Keine Kommentare: