Freitag, 25. Februar 2011

"Macht über die Insel" - Korsika-Krimi am Freitag Abend bei arte


Der deutsch-französische Kulturkanal arte zeigt heute Abend, 25. Februar 2011 zur besten Sendezeit den Korsika-Krimi "Macht über die Insel. Der 2010 abgedrehte, 81-minütige Film mit Hauptdarsteller Bernard Blancan läuft ab 20.15 Uhr und wird am 07.03.2011 um 01:05 sowie am 16.03.2011 um 01:25 wiederholt. Aus dem Sendungstext:


Korsika, 2003: Ein Kommissar im Ruhestand erzählt seinem Biografen von einer Operation 1995, in der er den Mord eines leitenden Staatsbeamten vortäuschen sollte, um das herrschende Regime auf der Insel zu destabilisieren. Als der Kommissar aber durch einen Agenten ersetzt wird, wird aus dem falschen Angriff ein echter Mord ...


>> Mehr Informationen online bei arte

Montag, 21. Februar 2011

Aus dem Museé Fesch in Ajaccio auf Korsika wurden am Wochenende vier Meisterwerke gestohlen

In der korsischen Inselhauptstadt Ajaccio auf Korsika wurden am Wochenende vier wertvolle Bilder aus dem Palais Fesch Musée des beaux-arts in Ajaccio gestohlen.
Die Kostbarkeit des Musee Fesch, den „Mann mit Handschuh“ von Tizian, hatten die Kunsträuber zwar abgehängt, aber im Museum stehen gelassen, berichtet die Tageszeitung Corse Matin in ihrer heutigen Ausgabe. Die Bilder von Nicolas Poussin, Giovanni Bellini, Mariotto di Nardo und einem unbekannten Maler aus Umbrien aus dem 16. Jahrhundert seien aber von unschätzbarem Wert und unverkäuflich, sagte der Direktor des Museums. Das erst im letzten Jahr wiedereröffnete Museum der schönen Künste in der korsischen Inselhauptstadt besitzt nach dem Louvre die bedeutendste Sammlung italienischer Künstler in Frankreich.


Ein erster Verdächtiger wurde inzwischen wieder auf freien Fuß gesetzt. Ein Nachtwächter hat vor laufenden Kameras des französischen Regionalprogramms France 3 Corse behauptet, die vier Werke entwendet zu haben. Er fordert vom Präfekten der Insel und dem Bürgermeister von Ajaccio, eine Wohnung für sich und seine Familie zugeteilt zu bekommen, nachdem er seine jetzige Wohnung zwangsräumen müsse. Aus Mittel an Beweisen musste die Polizei den Nachtwächter aber wieder laufen lassen, berichtet die Tageszeitung Corse Matin weiter.
Die Suche nach den geraubten Kunstwerken geht indes weiter, die Polizei hat die Kontrollen an den Fähr- und Flughäfen der Insel verstärkt.

>> Video von France 3 Corse
>> Informationen zum Palais Fesch Musée des beaux-arts in Ajaccio
>> Offizielle Website des Museums

Freitag, 18. Februar 2011

Das graue Haus auf Korsika: Eine spannende Erzählung in der es um kulturelle Unterschiede und eine große Liebe geht

"Das graue Haus auf Korsika" ist eine Liebesgeschichte, die den Leser auf die île de beauté entführt.
Im Hochsommer flüchtet Irma in das Ferienhaus ihrer Tante Helen, das in einem kleinen Bergdorf im Westen der Insel liegt.
Hier, eingehüllt in den würzigen Duft der Maquis, inmitten Korsischer Schwarzkiefern und Kastanienbäumen möchte sie aus der Entfernung ihr aus den Fugen geratenes Liebesleben überdenken und neu ordnen.
Doch nach und nach enthüllt Irma ein Geheimnis, dass das graue Haus und den feurigen, aber wesentlich älteren, in der Nachbarschaft lebenden Korsen Ciro Kossionides umgibt.

Das Taschenbuch eignet sich hervorragend zum Einstimmen auf einen bevorstehenden Korsika-Urlaub oder zum Schmökern am Strand unter dem Sonnenschirm.

"Das graue Haus auf Korsika" erschien im Frühjahr 2005. Das Aquarell auf dem Umschlagsbild ist von der Marburger Malerin Luise Raband-Dula eigens für den Roman gezeichnet worden.

Gerti Brabetz wurde 1939 in Krumau, einem malerischer Ort an der Moldau, im Süden des heutigen Tschechien geboren. Nach dem 2. Weltkrieg verschlug es sie nach Hessen, zunächst nach Wolfhagen und dann nach Kassel. Seit 1963 lebt Sie in Marburg an der Lahn. Sie ist verheiratet, hat zwei Kinder und fünf Enkelkinder.
Schon seit ihrer Jugend hat sie ihrer Phantasie freien Lauf gelassen und Geschichten geschrieben. Was sie fasziniert? Frauen in Grenzsituationen, die sich nach einem Neubeginn sehnen, denen aber die Courage für den entscheidenden Schritt fehlt. Auch Frauen, die den Kopf in den Sand stecken, statt sich der Vergangenheit zu stellen und das so lange, bis ihre Welt zusammenbricht, haben es ihr angetan.

Zur Rezension von "Das graue Haus auf Korsika" von Gerti Brabetz
Weitere Informationen zu Gerti Brabetz auf ihrer Hompage
Mehr Bücher von Autoren über Korsika
Reiseführer Korsika

Donnerstag, 17. Februar 2011

Eddys Korsika Reiseleiter-Blog: Korsika.fr präsentiert den neuen Blog des Korsika-Experten

Der Reiseleiter Edmund Schroth, der vor 30 Jahren auf Korsika seine Heimat gefunden hat und die Insel wie seine Westentasche kennt, zeigt in seinem neuen Experten-Blog ab sofort in unregelmäßigen Abständen Geschichten, Interviews, Fotos und vieles mehr aus Korsika. Der Reiseleiter, Geschichtswissenschaftler und Anthropologe, der seit 1988 mit deutschen, englischen und französischen Gruppen auf der Insel unterwegs ist, hat viel zu erzählen: Bei seinem engen Kontakt zu Land und Leuten und allwöchentlichen Fahrten zu den schönsten Orten der Insel der Schönheit entdeckt er immer wieder neue Aspekte, von denen er ab sofort in seinem Blog auf korsika.fr berichtet.
Los ging es heute mit Winterfotos von der Insel: Unter anderem mit einem Schnappschuss mit verschneiten Palmen aus den 1950-er Jahren aus Bastia und einem Frühlingsbild mit Mandelbäumen in voller Blüte aus den vergangenen Woche.
Natürlich haben die Besucher des Blogs auch die Möglichkeit, die eingestellten Beiträge zu kommentieren. Eddy und das Korsika.fr-Team freuen sich auf Feedbacks und anregende Diskussionen!
Edmund Schroth arbeitet seit mehr als zehn Jahren als Reiseleiter auf der Insel und betreut neben Reisegruppen auch Passagiere der immer zahlreicher werdenden Kreuzfahrtschiffe, die die Insel ansteuern. Außerdem ist er Gründer der Agentur für Reiseleiter “Corse-Vadis“.
Der Deutsche kam 1980 aus beruflichen Gründen auf die Insel und lebt seitdem auf Korsika in der Nähe von Ajaccio. An der Pascal Paoli-Universität in Corte erlangte er den Titel des nationalen Reiseleiters “Guide-Interprète-national” und einen Master in Geschichtswissenschaft und Anthropologie.

>> Eddys Korsika-Reiseleiter-Blog
>> Korsika-Blogs von der Insel

Dienstag, 15. Februar 2011

Korsika - vom Meer in die Berge. Diavortrag am 15. März in Wien

Klettern an Tafoni-Türmen in der Bavella, Wanderungen und Bergtouren in unberührter Natur, entlang von glasklaren Gebirgsbächen mit riesigen Badegumpen, hohe Gipfel mit Meerblick, bizarre Granitformationen und eindrucksvolle Steilküsten – darum geht es in einem Diavortrag Mitte März in der österreichischen Hauptstadt. Der Fotograf, Wanderer und Kletterfreak Phillip Gruber hält am 15.03.2011 im Mittleren Saal der Wiener Volkshochschule Urania seinen Diavortrag „Korsika - vom Meer in die Berge“ gibt Tipps zum Wandern und Klettern auf der Insel der Schönheit.



Termin:
Korsika -vom Meer in die Berge
Eine Diavision von Philipp Gruber
Di., 15.03.2011, 19 UhrUrania (1010 Wien), Mittlerer Saal, Eintritt: 6 Euro

Montag, 7. Februar 2011

Frankreich nimmt mit einem korsischen Opernlied an der Eurovision Song Contest 2011 teil: Amaury Vassili singt „Sonniu“

Das französische Fernsehen France 3 hat den 21jährigen Amaury Vassili zum Vertreter Frankreichs beim Eurovision Song Contest 2011 in Düsseldorf erklärt. Der in Rouen in der Haute-Normandie geborene Nachwuchskünstler singt seinen Beitrag „Sonniu“, zu Deutsch „Traum“, komplett in korsischer Sprache. Der Chanson, den es noch nicht offiziell zu hören gab, stammt von den Komponisten Daniel Moyne und Quentin Bachelet, der Text stammt aus der Feder des korsischen Sängers und Songwriters Jean-Pierre Marcellesi.
Das Korsische eignet sich besonders für ein Opernlied, da die Insel-Sprache dem Italienischen sehr ähnlich ist, das wiederum als die Sprache mit der größten Operntradition gilt. Das französische Fernsehen hat sich bewusst für einen Beitrag in einer französischen Regionalsprache entschieden, um die Vielfalt der französischen Musiklandschaft zu versinnbildlichen. Gleichzeitig setzt man mit dem jungen Opernsänger Amaury Vassili auf einen französischen Superstar: Er hat seine professionelle Karriere erst im Jahr 2009 gestartet und verkaufte sein Debütalbum bereits mehr als 250.000 Mal.



Frankreich nimmt mit wenigen Unterbrechungen seit 1956 am Eurovision Song Contest teil. Zuletzt gewann die Gande Nation im Jahr 1977 den Eurovision Song Contest mit Marie Myriam und ihrem Lied "L'Oiseau Et L'Enfant". Bereits einmal stand die Mittelmeerinsel Korsika bei einem Eurovisions-Beitrag Frankreichs im Mittelpunkt: Patrick Fiori trällerte 1993 seine Liebeserklärung „Mama Corsica“ auf Korsisch und Französisch in die Mikrofone der Eurovision. Der Schlager, der auch auf Deutsch veröffentlicht wurde, erlangte damals den vierten Platz des europäischen Liederwettstreits.



>> Mehr Informationen zum Eurovision Song Contest

Freitag, 4. Februar 2011

Miluna Tuanis Korsika Literatur Blog: Korsika.fr geht mit neuem Blog an den Start

Gedichte, Kurzgeschichten, Romane, Liedtexte, Anekdoten, überlieferte Traditionen, köstliche Rezepte und Nachrichten aus Korsika: Der neue Korsika Literatur Blog von Miluna Tuani ist informativ, abwechslungsreich und vor allem kreativ.

Der neue Literatur Blog der gebürtigen Berlinerin widmet sich allen Korsikafreunden und denen, die es werden wollen. Wer auf der Suche nach Schönem, Erquickendem, Erheiterndem, Nützlichem und Leckerem aus der französischen Mittelmeerinsel ist, ist im neuen Korsika Blog von Miluna Tuani genau richtig. Natürlich haben die Besucher des Blogs auch die Möglichkeit, die eingestellten Beiträge zu kommentieren. Miluna und das Korsika.fr-Team freuen sich auf Feedbacks und anregende Diskussionen.

Miluna Tuani wurde 1968 in Berlin geboren . Sie schieb von Kind an Liedertexte, Geschichten und Gedichte. 1993 entschied sie sich nach Korsika auszuwandern. Die Insel, aus der ihre Vorfahren väterlicherseits stammen, kannte sie aus ihrer Kindheit. Die ersten zehn Jahre durchlebte sie eine intensive Schaffensphase: Sie schrieb, malte, fotografierte und sang viel. Zurzeit ist sie Vollzeitmutter und lebt mit ihren drei Kindern an der wunderschönen Ostküste der Île de Beauté.

Hier geht es zu Milun Tuanis Korsika Literatur Blog

Gespräch mit Miluna Tuani, der Autorin von „Inferno am Fium Alto“ und "Wurzeln der Hoffnung"

Rezension von Miluna Tuanis Korsika-Krimi „Inferno am Fium Alto“

Mittwoch, 2. Februar 2011

Best Offer Angebote bei Moby Lines: Wer frühzeitig seine Fährverbindung nach Korsika bucht, kann bei der Urlaubsplanung sparen

Sind Sie urlaubsreif und träumen von wundervollen Ferien auf Korsika?
Die Fährgesellschaft Moby Lines bietet jetzt für die kommende Saison eine Reihe von Best Offer Angeboten.
Wer frühzeitig plant, kann Fährverbindungen zum Schnäppchenpreis finden.

Für eine vierköpfige Familie gibt es eine Überfahrt von Livorno nach Bastia im Nordosten der 'île de beauté beispielsweise schon ab 110,10* Euro. Wer lieber einen Abstecher über die Weltkulturerbe-Stadt Genua macht, kann von dort ab 106,70* Euro günstig in die Hauptstadt des Departements Nordkorsika reisen. Der Best Offer Tarif ist auch für Fährpassagen nach Sardinien oder ab Toulon im Südosten Frankreichs verfügbar.

* Die angegebenen Preise verstehen sich jeweils für 2 Erwachsene und 2 Kinder mit Auto für die einfache Strecke inkl. aller Steuern und Gebühren. Die Best Offer Angebote haben eine limitierte Verfügbarkeit und werden nicht zurückerstattet.

Best Offer Angebote für Fährverbindungen nach Korsika bei Moby Lines buchen