Mittwoch, 20. Juni 2012

Das Haus auf Korsika – eine herzerwärmende Familiengeschichte kommt am 12. Juli 2012 in die deutschen Kinos

Mitte Juli kommt ein französisch-belgischer Sommerfilm in die Kinos, der so richtig Lust auf die Île de Beauté machen soll: Und zwar nicht mit Strandbildern und Urlaubsatmosphäre, sondern mit einer Familiengeschichte, die zum Nachdenken anregen soll, angereichert mit starken Bildern und dramatischen Szenen, also gefühlvolles französisches Kino.





Die fast 30jährige Christina aus dem belgischen Charleroi erbt von ihrer Großmutter ein Haus auf Korsika, von dem keiner in der Familie weiß, wann und wie die alte Dame das Haus jemals erworben hat. Die gesamte Familie versucht sie zu überreden das Haus zu verkaufen, aber sie will herausfinden, warum ihre Großmutter ausgerechnet ihr das Haus vererbt hat. Sie fährt nach Korsika, entdeckt das einsame, verfallene Haus in den Bergen (der französische Originaltitel des Films lautet Au Cul du Loup, was etwa so viel bedeutet wie “weit ab vom Schuss”) und begibt sich auf die Spuren der Großmutter.


Ungewohnt herb ist nicht nur die Natur in den korsischen Bergen, auch die verschlossenen Nachbarn machen Christina den Anfang nicht leicht. Trotzdem möchte sie das Haus mitten in der Wildnis wieder bewohnbar machen. Plötzlich ist jeder weitere Tag ein Geschenk. Und natürlich gibt es noch eine Geschichte, die das Haus erzählen soll. Die Reise wird ihr Leben verändern, ebenso das der Menschen um sie herum. Der des Regisseurs Pierre Duculot lief bereits sehr erfolgreich auf verschiedenen Festivals vor allem in Frankreich. In Deutschland startet der Film bundesweit am 12. Juni 2012. Mehr Informationen gibt es auf der offiziellen Filmhomepage www.dashausaufkorsika.de


Keine Kommentare: