Mittwoch, 15. Mai 2013

Korsika, wilde Schönheit: 5-teilige Arte-Dokureihe über die facettenreiche Île de Beauté


Die kleine französische Mittelmeerinsel, hat neben Küsten, Meer und traumhaften Stränden weit mehr zu bieten. Seit vergangenem Montag, den 13. Mai und noch bis kommenden Freitag, den 17. Mai  gibt es bei arte jeden Tag eine Folge der Dokureihe „Korsika, wilde Schönheit“ zu sehen.
Die fünfteilige Serie zeigt Landschaften, Brauchtum und andere Höhepunkte des französischen Eilands. Es geht um atemberaubende Strände und Buchten, um das Bergland mit seinen Gipfeln, Felsnadeln, Steilhängen und schroffen Felswänden, um die wilde Marquis, um Weinanbau, aber auch um die Menschen und die vielen Völker und Kulturen, die auf Korsika ihre Spuren hinterlassen haben.
Am heutigen Mittwoch, den 15. Mai zeigt der Kultursender arte eine Folge über die Welt der Pflanzen. Um 19.30 Uhr stellt der 43-minütige Dokumentarfilm u.a. die Landwirtschaft dar, die auf Korsika von Oliven- und Weinanbau geprägt ist.

Aus dem Sendungstext:

„Die Pflanzenwelt Korsikas bildet den Ursprung zahlreicher Mythen, auf die sich möglicherweise auch der noch immer geheimnisumwobene Name der Insel zurückführen lässt. Wahrzeichen von Korsikas Natur ist das Maquis , eine undurchdringliche, wild wuchernde Gebüschformation, die durch ihren Geruch und ihre üppige Frühlingsblüte betört und bis zu zwei Drittel der Insel bedeckt. Ohne das Eingreifen von Mensch und Tier würde das Maquis schon bald von allem Besitz ergreifen, Ackerland überwuchern und Fußwege unkenntlich machen. Das Gegenstück zu dieser rustikalen und wohlriechenden Wildnis bilden von Menschenhand angelegte Olivenhaine. Aus den Früchten der symbolträchtigen Ölbäume wird das gelbe Gold Korsikas gewonnen wird. Die Bauern der Insel bewirtschaften zum Teil Bäume, die bereits im 16. Jahrhundert gepflanzt wurden, sie sammeln Kastanien und betreiben schon seit der frühen Antike Weinbau. Ein guter Tropfen aus Korsika wird mittlerweile in der ganzen Welt geschätzt.”

Korsika, wilde Schönheit
Dokumentarfilm Frankreich 2012
Sendetermin: Mittwoch, 15. Mai 2013, 19.30 Uhr, 43 Min., arte (3/5)
Wiederholungen: Samstag, 18.05. ab 14:35 Uhr

Am 16. und 17. Mai dreht sich alles um „Täler und Menschen“ sowie um „Erde und Erinnerungen“.
Sendetermin: Donnerstag, 16. Mai 2013, 19.30 Uhr, 43 Min., arte (4/5)
Sendetermin: Freitag, 17. Mai 2013, 19.30 Uhr, 43 Min., arte (5/5)

Für alle, die eine Folge verpasst haben, gibt es auf arte am Samstag, den 18. Mai ab 14.35 Uhr die Wiederolungen der dritten bis fünften Folge.

Die erste und zweite Folge kann man sich hingegen im Internet anschauen:

>> Die vertikale Insel (1/5) 

>> Zwischen Meer und Wind (2/5) 

>> Mehr Informationen auf der Website von arte







Foto: © arte

Keine Kommentare: