Freitag, 11. April 2014

Ostern auf Korsika: Drei Prozessionen und eine Veranstaltung, die Sie nicht verpassen sollten

Wer in der Karwoche auf Korsika ist, sollte die traditionellen Osterprozessionen besuchen. In der 'Semaine Sainte' herrscht in einigen Städten und Dörfern der Insel eine mittelalterliche Atmosphäre. Außerdem werden am Karfreitag besondere Zeremonien veranstaltet. Viele dieser Riten greifen den Kreuzweg und die Passion Christi auf. Wir stellen Ihnen drei der wichtigsten Karfreitagsprozessionen vor.    


18. April 2014 A Cerca und A Granitula in Calvi
Zu den wichtigsten religiösen Ritualen im Norden von Korsika zählen die A-Cerca-Prozession (morgens) und der Granitula-Tanz (abends) am Karfreitag. Der Tanz geht vermutlich auf eine heidnische Tradition zurück, die der korsische Klerus in eine christliche Wiederauferstehungs-Zeremonie umgedeutet hat. Besonders anspruchsvoll ist der Granitula in Calvi, wo er von den Brüderschaften von Saint-Antoine und Saint Érasme, Büßer mit Kapuzenmütze und nackten Füßen, gemeinsam mit den Bürgern der Stadt begangen wird.


18. April 2014 A Cerca und A Granitula in Erbalunga
Von Kirche zu Kirche findet zwischen 7.00 und 11.00 Uhr morgens in Erbalunga die A-Cerca-Prozession auf einer Länge von 12 Kilometern entlang der Gemeinden von Brando statt. Am Abend, gegen 19.30 Uhr findet der Granitula-Tanz statt, der von liturgischen und gregorianischen Gesängen begleitet wird. Bei dem Tanz vor der Kirche drehen sich die Teilnehmer zunächst zu einer Schnecke zusammen, die sich dann spiralförmig wieder auflöst. Damit soll der Zyklus von Leben und Tod und die Wiedergeburt symbolisiert werden. Die Schrittfolge ist recht kompliziert und wird von Generation zu Generation weitergegeben.


18. April 2014 U Catenacciu in Sartène
Am Abend des Karfreitags trägt ein rotgekleideter Büßer bei der Büßerprozession 'U Catenacciu' in Sartène barfuss eine 15 Kg schwere Kette und ein 30 kg schweres Holzkreuz durch die engen Gassen der Stadt.


21. April 2014 A Merendella in Piedicroce
Alljährlich am Ostermontag findet in Piedicroce, einem kleinen Dorf nordöstlich von Corte in der wunderschönen Castagniccia ein Kunsthandwerker-Markt statt. Eröffnet wird die Fiera di a Merendella schon am Ostersonntag. Von morgens bis spät in die Nacht gewinnt man dort beste Einblicke in das korsische Kunsthandwerk. Außerdem gibt es korsische Spezialitäten zu probieren.

Ostern auf Korsika – zwischen Aberglauben, mittelalterlichen Karfreitagsprozessionen und fröhlichen Osterfeierlichkeiten 


Keine Kommentare: